26.07.2013, 09.50 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

CSC: Mannschaftsvorstellung und Testspiele

Artikelfoto

Der Kader des Cronenberger SC (CSC) für die Landesliga-Saison 2013/14: obere Reihe (v.l.n.r.): David Schättler, Marc Bach, Stefan Bach, Philipp Kasperek, Mirza Mujkanovic, Dustin Hähner; mittlere Reihe (v.l.n.r.): Trainer Markus Dönninghaus, Jens Perne, Nino Paland, Markus Becker, Raphael Quinke, Lee David Korkmaz, Betreuer Dirk Albrecht; untere Reihe (v.l.n.r.): Paul Fudala, Hakan Türkmen, Stefan Kroon, Marcel Langendorf, Nicolai Hastenrath, Dario Ernsten. Es fehlen: Co-Trainer Christian Hermes, Benjamin Cansiz, Florin Zenuni und Sercan Er. Foto: Odette Karbach

Nach einem 2:1-Sieg bei Germania Ratingen durch Tore von Marc Bach und Nino Paland absolvierte der Cronenberger SC (CSC) ein intensives Wochenend-Trainingslager: Im Rahmen dessen gab es auch zwei Testspiele, die 3:3 gegen den FC Leverkusen und am vergangenen Sonntag, 21. Juli 2013, mit 1:5 gegen Grün-Weiß Wuppertal endeten.

CSC-Trainer Markus Dönninghaus äußerte sich nach dem Wochenende dennoch sehr zufrieden, zumal seine Mannschaft nach insgesamt fünf Trainingseinheiten bei tropischen Temperaturen „platt“ war und die verletzten Cansiz, Becker und Hähner sowie der Urlauber Zenuni fehlten. „Wichtig zu sehen war, dass die Mannschaft bei allen Einheiten vorbildlich mitgezogen hat und dass der Teamgeist für eine lange Saison erfolgreich gestärkt wurde.“

Klarer CSC-Sieg im GA-Pokal

Diese Einschätzung bestätigte sich am Dienstag, 23. Juli 2013: Das GA-Pokalspiel gegen den Bezirksliga-Aufsteiger TFC Wuppertal gewann der CSC verdient mit 6:0. Ohne Cansiz, Quinke und die Urlauber Zenuni, Bach und Ernsten sowie die noch nicht spielberechtigten Korkmaz und Fudala sahen die Zuschauer ein Spiel auf ein Tor, während der TFC aus einer dicht gestaffelten Abwehr sein Heil in Kontern suchte. Nachdem der CSC zunächst einige Chancen ungenutzt ließ und sogar einen Lattentreffer kassierte, brachte Dustin Hähner den CSC nach einer guten halben Stunde mit einem 25-Meter-Treffer in Führung.

Damit war der Bann gebrochen, bis zur Halbzeit konnten Mujkanovic und Paland (Foulelfmeter) auf 3:0 erhöhen. Nachdem der TFC in der Szene zum Elfmeter zudem unberechtigt mit einem Platzverweis bestraft worden war, wehrten sich die Gäste im zweiten Abschnitt nach Kräften. In der Endphase aber konnte der CSC das Ergebnis doch noch auf ein standesgemäßes 6:0 ausbauen.

Am 3. August: Blitz-Turnier mit dem SSV Sudberg

Im nächsten Test empfangen die Grün-Weißen nun am kommenden Sonntag, 28. Juli 2013, um 15 Uhr den Oberligisten TuS Ennepetal an der Hauptstraße. Ebenfalls auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz steht dann am 3. August ein Blitz-Turnier mit dem TSV Ronsdorf, dem Lokalrivalen SSV Sudberg und dem FSV Vohwinkel auf dem Spielplan der Dönninghaus-Mannschaft. Anstoß hier wird um 11 Uhr sein.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.