31.07.2013, 14.52 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

1 Kommentar

Wettbewerb: Jetzt Abstimmen fürs Spielzeugmuseum!

Artikelfoto

Wollen in Wuppertal-Cronenberg ein Spielzeugmuseum begründen: Anke Falentin, Initiator Matthias Müller, Andreas Steinmeier und Ehefrau Beate (re.) sowie Reinhard Klein (v.l.n.r.).

Unter der Schirmherrschaft von Radio Wuppertal und der Credit-und Volksbank Wuppertal wird derzeit in jedem Monat der „Vereinsmeister“ einer anderen Sparte gesucht. Im Juli 2013 geht es aktuell um den Bereich „Kunst und Kultur“ und zu den vier Anwärtern gehört dabei auch ein Bewerber aus Cronenberg: das Modell- und Spielzeugmuseum Wuppertal-Cronenberg e.V.

Als Anwärter auf die Siegerprämie von 1.000 Euro stellte sich am 2. Juli 2013 der 1. Vorsitzende des Dörper Museumsvereins, Matthias Müller, dem Gespräch mit Rebekka Merholz von Radio Wuppertal. Ab dem heutigen Mittwoch, 31. Juli 2013, haben nun alle Interessierten das Wort: Via Internet können sie auf www.radiowuppertal.de für ihren Vereinsmeister des Monats Juli abstimmen.

Daher sind alle Leser im CW-Land, die sich für das Spielzeugmuseum einsetzen möchten, von Matthias Müller und seinen Mitstreitern aufgerufen, das Cronenberger Vorhaben mit ihrer Stimme zu unterstützen. Eine Woche später wird feststehen, ob die Museumsgründer es mit Ihrer Hilfe geschafft haben – Matthias Müller und seine Mitstreiter können doch auf Ihre Hilfe zählen, oder?!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

  1. ute lucas
    31.07.2013, 18:50 Uhr   |   Direktlink

    hallo

    ich denke so schöne alte spielsachen und dann zum teil auch noch selber hergestellt sollten in einem museum einen schönen platz finden .
    unsere kinder und enkel können sich dann auch noch lange daran erfreuen und vieleicht auch feststellen das spielzeug nicht nur aus plastic gebaut wird .

    lg und viel erfolg

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.