28.08.2013, 16.46 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Ein leicht Verletzter: Unfall im morgendlichen Berufsverkehr

Artikelfoto

Etwa 20.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall, der sich am heutigen Mittwochmorgen, 28. August 2013, auf der Hahnerberger Straße ereignete. Gegen 8.30 Uhr bog ein 34-Jähriger mit einem Chrysler 300 C aus einer Einfahrt kurz vor der Einmündung Hipkendahl nach links auf die Hahnerberger Straße ab, um dann anschließend weiter auf der rechten Fahrspur zu fahren. Dabei übersah der 34-Jährige offenbar einen Mercedes A-Klasse, der auf dieser Spur in Richtung Elberfeld unterwegs war.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 43-jährige Mercedes-Fahrer nach rechts auf den Bürgersteig aus, wo er nach Polizeiangaben drei Metallpoller „umpflügte“, bevor er zum Stehen kam. Der Chrysler-Fahrer wiederum wich nach links aus, wo er einen Volvo V60 streifte, der gerade auf der Linksabbiegespur in Richtung Theishahner Straße an der roten Ampel wartete. Bei dem Unfall wurde der Mercedes-Fahrer leicht verletzt, sein Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Zudem mussten ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut werden.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.