30.08.2013, 17.17 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Durch Streit abgelenkt? Schwerer Auffahrunfall

Artikelfoto

Ein schwerer Unfall ereignete sich am heutigen Freitagnachmittag, 30. August 2013, auf der Hauptstraße. Nach ersten Angaben von Unfallbeteiligten gegenüber der CW soll ein Streitigkeit am Straßenrand zu dem Zusammenstoß geführt haben, der sich gegen 16.30 Uhr ereignete.

Demnach habe der Fahrer eines Linienbusses gegenüber dem Fahrer eines Alfa Romeo eine öbszöne Geste gemacht. Daraufhin soll sich der Alfa-Fahrer (in Fahrtrichtung Elberfeld) an der Bushaltestelle „Amboßstraße“ vor den Linienbus gesetzt haben, sodass dieser nicht mehr mehr weiterfahren konnte.

Während der Alfa-Fahrer den Busfahrer offenbar zur Rede stellte, wurde ein vorbeikommender Pkw-Fahrer – übrigens ebenso am Steuer eines Alfa Romeo – nach eigenen Angaben durch die Streitigkeit an der Haltestelle abgelenkt. Nur kurz habe er zur Seite geschaut, so der sichtlich geschockte Fahrer zur CW – dieser Augenblick der Unachtsamkeit reichte aber offensichtlich: Der vorbeifahrende Alfa knallte auf einen Opel Zafira, der auf der linken Fahrspur angehalten hatte, um nach links auf einen Parkplatz abzubiegen.

Der Opel-Fahrer erlitt offenbar leichte Verletzungen, die vom Rettungsdienst behandelt wurden. Der nach Worten des Fahrers erst drei Monate alte Unfall-Alfa war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Fotogalerie zu diesem Artikel

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.