04.09.2013, 14.25 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Spende: Zahnärzte machen Bayer-Realschüler zu Kanuten

Was könnten eine Kanu-AG der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) und Zahnärzte gemein haben? Die Antwort: Wuppertaler Zahnärzte haben es der Küllenhahner Realschule zum größten Teil ermöglicht, dass sie künftig eine Kanu-AG anbieten kann. Konkret hat die „Offene Gemeinschaft Wuppertaler Zahnärzte“ (OGWZ) dem „Verein der Freunde und Förderer des Ganztagsbetriebs der Friedrich-Bayer-Realschule“ 5.000 Euro gespendet. Weil die Stadtsparkasse Wuppertal zudem 1.500 Euro obendrauf legte, konnte der Ganztags-Förderverein nun sechs Kanus für die Schule anschaffen.

Die OGWZ-Spende stammt aus der Zahngold-Sammlung, welche die rund 80 der Gemeinschaft angeschlossenen Wuppertaler Zahnärzte alljährlich durchführen. Etwa 23.000 Euro, so berichten OGWZ-Vorsitzender Dr. Erhard Keßling und Vorstandsmitglied Dr. Roger Kolwes gegenüber der CW, wurde dabei zum Beispiel im vergangenen Jahr erlöst. Das Geld aus der Zahngold-Aktion spendet die OGWZ alljährlich für soziale Zwecke im Tal: Da die Sammlung der Zahnärzte-Gemeinschaft unter der Überschrift „Von Wuppertalern für Wuppertaler Kinder“ steht, werden regelmäßig der Kinderhospizdienst „Pusteblume“ oder auch der Förderverein der Kinderklinik mit Zuwendungen bedacht.

Dazu passt auch die Spende an den Ganztagsförderverein der Bayer-Realschule: „Damit können wir ermöglichen, dass in Zukunft auch Kinder aus wirtschaftlich schwächeren Verhältnissen das Wupper-Tal kennen lernen können“, bedankte sich Hartmut Eulner, Leiter der Realschule und Vorsitzender des Ganztags-Fördervereins, für die OGWZ-Spende. Dank FBR-Lehrer Roland Dippel, der zur Leitung der Kanu-AG den notwendigen „Umweltgewässerschein“ absolvieren wird, werden die Küllenhahner Realschüler aber zukünftig nicht nur Wupper-Ausflüge im Rahmen des Sportunterrichts, von Wandertagen oder Ferienkursen mit dem Paddel unternehmen können.

Ebenso wird die sportbetonte Bayer-Realschule dank der Kanu-Spende im nächsten Jahr auch gewässerkundliche Aktionen an der Wupper anbieten können oder auch mit Klassen oder Projektgruppen auf Kanu-Fahrten zum Beispiel auf der Lahn gehen können.

Fotogalerie zu diesem Artikel

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.