Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.09.2013, 09.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Cronenberger SC: Nach Hilden-Sieg jetzt Spitzenreiter

Artikelfoto

Nach dem 1:1 (0:0) am vergangenen Sonntag, 15. September 2013, gegen den SC Velbert, bei dem Lee-David Korkmaz in der 79. Minute per Strafstoß den Ausgleich für die Grün-Weißen besorgte, lief das Team von CSC-Trainer Markuss Dönninghaus am gestrigen Mittwochabend, 18. September 2013, erneut an der Hauptstraße auf. Die Partie gegen den SV Hilden Nord war eine wesentlich klarere Angelegenheit für den Dörper Landesligisten: Der CSC schickte die Gäste mit einem deutlichen 5:0 (3:0) wieder nach Hause.

Paul Fudala brachte die Cronenberger Hausherren in der 20. Minute in Führung, der David Schättler fünf Minuten später das 2:0 folgen ließ. Nachdem Lee-David Korkmaz zwei Minuten vor dem Pausenpfiff den 3:0-Halbzeitstand hergestellt hatte, war es erneut Paul Fudalla, der in der 68. Minute mit seinem zweiten Treffer den CSC-Vorsprung auf 4:0 hochschraubte. Den Schlusspunkt zum deutlichen 5:0-Endstand setzte schließlich Lee-David Korkmaz in der 89. Minute mit seinem zweiten Tor.

Durch den klaren Heimerfolg eroberte der CSC die Tabellenspitze in der Landesliga-Gruppe 1: Die Grün-Weißen rangieren mit zehn Zählern dank ihres besseren Torverhältnisses vor dem punktgleichen SV Union Velbert auf Platz 1. Am kommenden Sonntag, 22. September 2013, reist das Dönninghaus-Team zu TuSpo Richrath. Die Langenfelder haben nach vier Spieltagen als einziges Landesliga-Team noch keinen Punkt auf dem Konto und rangieren auf dem letzten Platz in der Gruppe 1. Die Partie wird um 15 Uhr angepfiffen.