12.10.2013, 11.02 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Am 13. Oktober: Kinderhospiz lädt zum „Bergfest“

Artikelfoto

Am morgigen Sonntag können sich die Besucher des "Bergfests" an der Kaisereiche selbst einen Eindruck vom Baufortschritt bei der Einrichtung des Kinderhospizes Burgholz machen. Foto: Archiv

Einen ersten Eindruck von den Bauarbeiten am Kinderhospiz Burgholz können sich die Besucher des Bergfestes an der Kaisereiche machen: Am morgigen Sonntag, 13. Oktober 2013, lädt die Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land zum „Richtfest“ auf das Baugelände. Ab 11.30 Uhr ist dabei ein buntes Programm rund um das ehemalige Kinderheim geplant: Los geht es mit einem ökumenischen Gottesdienst, der von Superintendentin Ilka Federschmidt und Stadtdechant Bruno Kurth geleitet wird.

Nach Grußworten wird dann die Trommelgruppe „Iona-Calypso“ für Stimmung rund um das zukünftige Kinderhospiz sorgen. Gegen 13 Uhr übernimmt der Chor der Lebenshilfe Wuppertal, bevor die Flötengruppe „Iona-Flautini“ aufspielen wird. Gegen 14 Uhr singen die „Hedwigkids“ und die „Band Platz 1“ sowohl geistliche wie auch rockigere Lieder. Für Partystimmung sorgt im Anschluss ein Duo mit Pop-Songs der 1960er und 1970er Jahre, bevor um 16.30 Uhr Dr. Mojo die Bühne betreten. Daneben ist noch allerhand mehr geplant: Gemeinsam mit der benachbarten KiTa Zwergenburg, die an diesem Tag ihr Herbstfest feiert, sind zahlreiche Überraschungen für die jungen Besucher vorgesehen.

Weiterer Höhepunkt wird die Versteigerung je eines Trikots des WSV und des 1. FC Köln zugunsten des Kinderhospizes sein. Für Kulinarisches wird mit Kaffee, Kuchen sowie Würstchen gesorgt sein. Wichtig: Da die Parkplätze um die Kaisereiche rar sind, wird ab 11 Uhr ein Shuttle-Service von der Bushaltestelle „Schulzentrum Süd“ aus angeboten, der die Besucher direkt zum Bergfest bringt.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.