28.10.2013, 11.31 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Nur ein einziges Pünktchen für Cronenberger Fußball-Teams

Artikelfoto

Ihren Heimvorteil konnten die Kicker des SSV Germania 1900 nicht nutzen. - Foto: Odette Karbach

Kein erfolgreiches Fußball-Wochenende konnten die höchstklassigsten Teams im CW-Land verbuchen: In vier Partien sprang am Sonntag, 27. Oktober 2013, lediglich ein mageres Pünktchen für die Landes- bis Kreisliga-Kicker heraus. Und dieses holte der CSC bei TuRU Düsseldorf.

Ganz optimal lief es für den Cronenberger SC dabei auch nicht. Schon nach vier Minuten mussten die Grün-Weißen den ersten Rückstand durch Marco Meyer hinnehmen. Zwar konnte Lee-David Korkmaz in der 26. Spielminute ausgleichen, doch unmittelbar vor der Pause markierten die Düsseldorfer noch durch Vincenzo Graziano die psychologisch wichtige Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel fiel allerdings nur noch ein Treffer: Erneut war es Lee-David Korkmaz, der den Punktgewinn für den CSC sicherte. Da der ärgste Verfolger, der Düsseldorfer SC, mit 4:0 beim VfL Benrath 06 verlor, bleiben die Cronenberger damit Tabellenführer – mit drei Punkten Vorsprung vor dem neuen Zweiten, dem FC Remscheid.

Der SSV 07 Sudberg musste sich in der Partie gegen TVD Velbert letztlich nur einem Mann geschlagen geben: Benedict Sommer erzielte beim 2:5 an der Riedelstraße gleich vier Treffer für die Gäste. In der 15. Spielminute hatte Sommer die Velberter in Führung gebracht, die Tim Nordengrün in der 31. Minute wieder ausglich. Doch noch vor der Halbzeitpause brachte ein Doppelschlag von Benedict Sommer (37./39.) die Gäste wieder zu einer komfortablen Führung. Diese gaben sie dann im Spielverlauf nicht mehr aus der Hand: Lediglich Nabil Aouni (52.) konnte noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben, durch David Venturiello (67.) und erneut Sommer (82.) stellten die Gäste dann den 2:5-Endstand her. Trotz dieser Niederlage bleiben die Sudberger weiter auf Platz 11, dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Auf Rang 6 in der Kreisliga A rutschte der SSV Germania 1900 durch eine 1:3-Heimniederlage gegen die dritte Mannschaft des SC Velbert ab. Stefan Cziesla hatte die Gäste in der 41. Spielminute in Führung gebracht, diese baute Marcel Pokladnik (81.) schließlich aus, bevor noch Jonas Kühl für die Germanen (89.) und Emre Erciyes für Velbert (90.) in der Schlussphase trafen.

Ebenfalls mit einer 3:1-Niederlage musste der FC Polonia Wuppertal vom SV Heckinghausen die Heimreise antreten. Ein Doppelschlag von John Makaya (15./18.) hatte hier früh für die Vorentscheidung gesorgt, Antonio Ferrara schoss in der 79. Spielminute das 3:0 bevor Polonia-Kapitän Matthias Nickel in der 81. Minute noch einmal verkürzte. Trotz der Niederlage verbleibt Polonia weiterhin auf Platz 8.

Die kommenden Spiele der Klubs aus dem CW-Land am ersten November-Wochenende 2013 gibt es in einer Übersicht auf Cronenberger-Sport.de.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.