31.10.2013, 14.05 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC-Löwen konzentrieren sich auf Spitzenspiel in Iserlohn

Artikelfoto

Tabellenzweiter gegen Tabellenführer, so lautet das Topspiel der Rollhockey-Bundesliga am Samstag, 2. November 2013, um 15.30 Uhr, das zwischen der ERG Iserlohn und dem RSC Cronenberg in der neuen Hemberg-Sporthalle angepfiffen wird. In einem Nachholspiel gewann Iserlohn am vergangenen Wochenende gegen Walsum mit 4:2 und schob sich so auf den zweiten Tabellenplatz hinter den RSC vor. Jetzt will die ERGI als deutscher Pokalsieger und Vizemeister den Großangriff auf die Tabellenspitze unternehmen, der RSC will jedoch dagegen halten und die Attacke parieren.

„Iserlohn ist zweifellos sehr stark, aber nicht unschlagbar“, prophezeit RSC-Betreuer Björn Siebel, „denn die IGR Remscheid erreichte in Iserlohn in einem hektischen Spiel zuletzt immerhin ein 5:5.“ Wie stark die ERGI wirklich ist, zeigt, dass fünf Spieler aus der Iserlohner Mannschaft im deutschen Aufgebot von Nationaltrainer Mike Neubauer für die Weltmeisterschaft in Angola nominiert wurden. Möglich wurde dies, da die beiden Portugiesen Sergio Pereira und Jorge Fonseca die deutsche Staatsangehörigkeit erhielten.

Unerwähnt sind dabei die beiden Neuzugänge Andre Costa (Portugal) und David Diaz Cosme (Spanien) sowie der argentinische Mannschaftskapitän Carlos Nunez. Dies macht deutlich, über welch breit angelegten erstklassigen Spielerkader der spanischer Trainer Quim Puigvert verfügt, der in dieser Saison endlich den Meistertitel nach Iserlohn holen soll.

Falls nicht unerwartete Erkrankungen oder Verletzungen auftreten will RSC-Trainer Sven Steup in Iserlohn dem Mannschaftskader vertrauen, der die ersten drei Ligaspiele der neuen Saison mit weißer Weste absolvierte und die Tabellenführung eroberte.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.