04.11.2013, 15.56 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Nicht rumgeeiert“: „Halloweenies“ gaben Autofahrern „Saures“

Artikelfoto

„Süßes oder Saures?“, diese (Droh-)Frage stellte sich wieder am vergangenen Donnerstag, 31. Oktober 2013. Am Halloween-Abend in der Lindenallee fragten drei Jugendliche offenbar aber gar nicht erst nach, sondern gaben direkt „Saures“: Die „Halloweenies“ im Alter von 12 bis 15 Jahren nahmen Maß und warfen Eier auf vorbeifahrende Autos.

Einem betroffenen Pkw-Fahrer schmeckte dieser saure Halloween-Spaß überhaupt nicht: Er rief die Polizei, welche die Jugendlichen anschließend ihren Eltern übergab. Für den strafmündigen 15-Jährigen wird der „Spaß“ überdies noch weitere Folgen haben: Der junge Cronenberger erhielt eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Übrigens: Am 11. November 2013 ist Martinstag und beim Mätensingen im CW-Land wird’s dann nur Süßes geben – auch in der CW-Geschäftsstelle! Manches Alte bleibt halt gut…

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.