09.11.2013, 10.30 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Stadtwerke-Warnung: Dubiose Stromwerber unterwegs

Artikelfoto

Wie die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) mitteilen, sind aktuell offenbar wieder unseriöse Stromwerber in der Stadt unterwegs: Nach WSW-Angaben meldeten sich in jüngster Zeit jedenfalls viele Kunden, die Besuch von Werbern anderer Energieanbieter bekommen hatten. Ihr Ziel: Mit dubiosen Methoden an Kundendaten heranzukommen.

So wurde eine 90-jährige Seniorin in der Cronenberger Straße von einem Mann, der behauptete „von den Stadtwerken“ zu kommen, massiv unter Druck gesetzt. Nachdem er sich Zutritt zur Wohnung der alten Dame verschafft hatte, durchsuchte er Schränke und Schubladen nach Unterlagen zum Stromvertrag. Aufmerksame Nachbarn erkannten schließlich in ihm einen Mitarbeiter eines Wettbewerbers der WSW, der schon mehrfach in der Nachbarschaft aktiv gewesen war. Andere Kunden berichteten von angeblichen WSW-Mitarbeitern, die behaupteten, mit dem Kassieren von Zahlungsrückständen beauftragt zu sein.

Die Stadtwerke weisen eindringlich darauf hin, dass die WSW keine Zahlungsrückstände an der Haustür eintreiben und dass sich WSW-Mitarbeiter immer ausweisen können. Daher bitten die WSW, Besuche unseriöser Stromwerber unter Telefon 0202-569-51 00 oder persönlich in den WSW-KundenCentern zu melden und sich dafür möglichst auch Namen und Auftraggeber der Werber zu notieren. Sofern die Werber bei den Kunden den Eindruck erwecken, im Auftrag der WSW zu handeln, wollen die WSW juristische Schritte prüfen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.