14.11.2013, 14.19 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

CDU Cronenberg nominierte Kandidaten für die Kommunalwahl

Artikelfoto

Der CDU-Vorsitzende Thomas Gaffkus-Müller (li.) und Mandatsträger Dirk Kanschat (re.) sollen Cronenberg ab dem nächsten Jahr im Stadtrat vertreten.

Nach der Bundestagswahl ist vor der Kommunalwahl: Auf einer Mitgliederversammlung im Hotel-Restaurant „Haus Schnee“ in Sudberg nominierte die Cronenberger CDU nun ihre Kandidaten für Stadtrat und Bezirksvertretung. Die Kommunalwahl ist für den 25. Mai 2014 terminiert.

Im Cronenberger Stadtteilparlament wird dabei ein größerer Umbruch stattfinden, von den bisherigen Mitgliedern wird neben Bezirksbürgermeister Michael-Georg von Wenczowsky als Spitzenkandidat der Dörper Christdemokraten lediglich der kürzlich neu vereidigte Dr. Klaus Ditgens als einziger Mandatsinhaber antreten. Darüber hinaus stehen Günther Groß, Vera Tesche-Wülbeck, Burkhard Orf, Dirk Schüttrumpf, Simone Fiore, Isabell von Wenczowsky, Frank Uhlemeyer, Damian von Wenczowsky, Norbert Kemp und Günter Wilms auf der Kandidatenliste. Aktuell zählt die CDU-Fraktion in der BV fünf Mitglieder.

Von den 30 Mitgliedern wurden darüber hinaus auch noch die beiden CDU-Kandidaten für die zwei Cronenberger Wahlkreise für den Wuppertaler Stadtrat nominiert: Während in Cronenberg-Süd Mandatsinhaber Dirk Kanschat erneut antreten möchte und von den Mitgliedern mit großer Mehrheit hierfür vorgeschlagen wurde, soll in Cronenberg-Nord der Dörper CDU-Chef Thomas Gaffkus-Müller seinen Vorgänger und den aktuellen CDU-Stadtverordneten Andreas Weigel „beerben“. Die beiden Kandidaten für den Stadtrat werden endgültig auf dem Kreisparteitag der CDU am 22. November 2013 bestätigt.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.