24.11.2013, 15.10 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC Cronenberg: Im CERS-Cup-Achtelfinale geht’s nach Spanien

Artikelfoto

Nach dem 4:3 im Rückspiel gegen den RAC St. Brieuc hatten die erfolgreichen RSC-Löwen allen Grund, sich von ihren Fans feiern zu lassen und sich für die Unterstützung zu bedanken.

Wie in unserem Live-Ticker berichtet, gewann der RSC Cronenberg auch das Rückspiel im CERS-Cup gegen den französischen Vertreter RAC St. Brieuc: Nach dem 6:5 im Hinspiel in der Bretagne siegten die RSC-Löwen am gestrigen Samstagabend, 24. November 2013, mit 4:3 (1:0) und zogen damit ins Achtelfinale des europäischen Pokal-Wettbewerbs ein.

Ebenso wie schon das erste Aufeinandertreffen zwischen den Bretonen und den Bergischen vor 14 Tagen eine denkbar knappe Angelegenheit war, verlief auch das entscheidende Rückspiel: Die etwa 400 Zuschauer in der Alfred-Henckels-Halle erlebten besonders in der zweiten Halbzeit eine mitreißende Partie, in der sich vor beiden Gehäusen fast eine Torchance an die nächste reihte. Nachdem Benni Nusch, der diesmal für den verhinderten Mark Wochnik die Kapitänsbinde trug, die Löwen bereits in der 4. Minute mit einem abgefälschten Distanzschuss in Führung gebracht hatte, stemmten sich die Franzosen im zweiten Abschnitt mit aller Macht gegen das Pokal-Aus.

Nach Wiederanpfiff verwandelten die Schwarz-Weißen den Rückstand innerhalb von vier Minuten in eine 2:1-Führung – damit drohte die Partie in die Verlängerung zu gehen. Doch der RSC ließ sich nicht beeindrucken und kam durch den erneut auftrumpfenden Kay Hövelmann zunächst zum 2:2-Ausgleich. Jordi Molet und der reaktivierte Jens Behrendt  bauten den Vorsprung der Löwen anschließend wieder auf ein beruhigendes 4:2 aus. In der Schlussphase konnten die Franzosen zwar noch einmal auf 3:4 verkürzen, mehr ließ der einmal mehr hervorragend haltende RSC-Keeper Basti Wilk aber nicht mehr zu.

Nächster RSC-Einsatz: Dienstagabend ins Zoo-Stadion und den CSC unterstützen!

Nach der Schlusssirene wurden die Mannen von RSC-Trainer Sven Steup vom Publikum begeistert gefeiert. Auch die Spieler des Fußball-Landesligisten Cronenberger SC, die mit ihrem Trainer Markus Dönninghaus komplett in die Henckels-Halle gekommen waren, applaudierten ihren grün-weißen Sport-Nachbarn aus dem Dorf anerkennend. Für diese sportlichen Geste des CSC wollen sich die Grün-Weißen des RSC Cronenberg am Dienstagabend revanchieren und dann den Kickern von der Hauptstraße auf der Tribüne im Zoo-Stadion die Daumen beim Pokal-Viertelfinale gegen den MSV Duisburg drücken.

Schwere RSC-Aufgabe: Im Achtelfinale gegen den CP Vic

Im Achtelfinale des CERS-Cup bekommt es der RSC nun mit einem schweren Gegner zu tun: Im Hinspiel am 14. Dezember 2013 empfangen die Löwen den spanischen Spitzenklub CP Vic an der Ringstraße. Das Rückspiel in Spanien wird am 18. Januar 2014 ausgetragen. Zweiter verbliebener deutscher Vertreter im CERS-Cup ist die IGR Remscheid: Nachdem die Bergischen in der ersten Runde ein Freilos hatten, bekommen sie es nun mit Genf zu tun. Ausgeschieden sind derweil der RSC Darmstadt (2:6 gegen Turquel) und die RESG Walsum (2:6 in Lleida).

Fotogalerie zu diesem Artikel

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.