26.11.2013, 15.19 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Ab 1.12.: Aus „Cronenberger Backhaus“ wird „Policks Backstube“!

Artikelfoto

Zwar nicht mehr unter dem Namen "Cronenberger Backhaus", aber dafür als "Policks Backstube" wird es unter anderem auch mit der Dörper Filiale an der Hauptstraße weitergehen.

Bereits Mitte September 2013 vermeldete die CW, dass die Sanierung des Cronenberger Backhauses auf einem guten Weg sei; nun ist es amtlich: Der in Cronenberg gegründete Traditionsbetrieb wird zum 1. Dezember 2013 neu durchstarten und zwar unter der neuen Firmierung „„Policks Backstube“.

Wie Rechtsanwalt Dr. Marc d’Avoine, der Anfang Juli 2013 zum Insolvenzverwalter der Firma von den Steinen und Polick GmbH & Co. KG („Cronenberger Backhaus“) berufen worden war, in einer Pressemitteilung  bekannt gab, werden zum Neustart-Stichtag die Backstube am Dorrenberg und weitere neun der zuvor insgesamt 14 Filialen an Dirk Polick übertragen. Polick zählte bislang zu den drei Geschäftsführern des Cronenberger Backhauses.

„Alle Beteiligten sind zuversichtlich, dass „Policks Backstube“ erfolgreich in die nächsten Jahre gehen wird“, äußert sich Insolvenzverwalter Marc d’Avoine optimistisch. Wie Dirk Polick bereits im September gegenüber der CW berichtete, wird er mit einem auf rund 70 Beschäftigten abgespeckten Mitarbeiter-Team weitermachen. Von den fünf Filialen, die nicht übernommen werden, musste nur eine geschlossen werden; vier wurden durch andere Bäckereien übernommen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.