03.12.2013, 13.34 Uhr   |   Odette Karbach   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Barmenia: Fairplay-Pokale für SSV Germania 1900

Artikelfoto

Das doppelt "ausgezeichnete" Team des SSV Germania 1900: SSV-Geschäftsführer Friedhelm Bursian, Jugendleiterin Steffi Ernst, SSV-Vorsitzender Thomas Janssen und Abteilungsleiter Udo Heyer (v.l.n.r.).

Gleich doppelt konnte dieses Jahr der SSV Germania 1900 beim alljährlichen Fairplay-Pokal der Barmenia punkten. Die Fußballer vom Freudenberg zeigten wie schon im Vorjahr viel Fairplay und gingen bei dem Barmenia-Wettbewerb, der bereits seit 1976 ausgelobt wird, diesmal sogar sowohl im Senioren- wie auch im Junioren-Wettbewerb nicht mit leeren Händen nach Hause.

Bei der feierlichen Auszeichnung am gestrigen Montagabend, 2. Dezember 2013, wurden die Vertreter der jeweils drei erstplatzierten Vereine in den Räumlichkeiten der Barmenia Versicherungen an der Barmenia-Allee geehrt. Nach kurzen Ansprachen durch Stefan Langerfeld (Kreisvorsitzender des Fußballverbandes Niederrhein), Kulturdezernent Matthias Nocke, der Schirmherr OB Peter Jung vertrat, und Gastgeber Dr. Andreas Eurich (Vorstand Barmenia) nahm Germania-Jugendleiterin Steffi Ernst den Siegerpokal in der Juniorenwertung entgegen. Damit konnten die Freudenberger ihren Wettbewerbssieg im vergangenen Jahr wiederholen.

Auch im Seniorenbereich war ein weiß-blauer Vereinsvertreter gefragt: Udo Heyer, Abteilungsleiter des SSV Germania 1900, nahm den 2.Preis für den größten Südhöhen-Verein entgegen. Über die Barmenia-Auszeichnung freute sich Steffi Ernst derweil auch ganz persönlich, ist sie doch Trainerin der F2-Junioren der Germanen, die in der Fairplay-Liga spielen. Hier finden die Spiele der siebenjährigen Nachwuchskicker übrigens ohne Schiedsrichter statt. Zudem dürfen die Eltern nicht den Spielfeldrand säumen, sondern müssen den Platz verlassen, damit die Spieler ganz eigenständig entscheiden und Uneinigkeiten regeln können.

Am alljährlichen Barmenia-Fairplay-Pokal können übrigens alle Amateurvereine des Fußballkreises Wuppertal/Niederberg teilnehmen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.