Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.12.2013, 10.10 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Schneeeinbruch: Kaum Unfälle, Busse fahren, ESW räumt

Artikelfoto

Falls Sie es noch nicht gemerkt haben: Es hat geschneit! Sturmtief “Xaver” erwies sich zwar hierzulande – zum Glück – nur als “Sturm im Wasserglas”, dafür bescherte Xaver uns aber heute Nacht etwa zehn Zentimeter Schnee. Und das bedeutete auch für die “Schreibtischtäter” des CW-Teams, dass es heute Morgen hieß: “Weg vom Schreibtisch und ran an die Schneeschaufeln!”

Der aktuelle Stand rund um die CW-Geschäftsstelle: Unsere Einfahrt ist freigeschaufelt, die Palletten mit der neuesten CW-Ausgabe wurden gerade abgeladen und der Schneefall in der Ortsmitte nimmt wieder zu! Zumindest die Hauptverkehrsstraßen “em Dorpe” sind aber gut befahrbar – die Räumfahrzeuge des städtischen Winterdienst sind seit 3.30 Uhr unter Volldampf im Einsatz und fahren nun auch die Nebenstraßen an.

Laut Wuppertaler Stadtwerke (WSW) gibt es keine Ausfälle von Buslinien; lediglich Verspätungen sind einzukalkulieren. Auch der Bürgerbus Cronenberg ist unterwegs. Laut Polizei Cronenberg ist es bislang erst zu wenigen Unfällen gekommen; so krachte es nicht nur an der Ecke Berghauser Straße, sondern auch am Kaisergarten: Bergab rutschte hier ein Pkw auf den Vordermann. Dabei betroffen war “Dorf-Sheriff” Jörg Heidelberg – der Cronenberger Bezirkspolizist war natürlich der “unschuldige” Vordermann. Hier wie auch in Berghausen blieb es bei Blechschäden.

Kommen Sie gut durch diesen Schnee-Tag und drücken Sie unseren Boten bitte auch die Daumen, dass Sie mit ihren Verteil-Wagen gut durchkommen!