06.12.2013, 10.10 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Schneeeinbruch: Kaum Unfälle, Busse fahren, ESW räumt

Artikelfoto

Falls Sie es noch nicht gemerkt haben: Es hat geschneit! Sturmtief „Xaver“ erwies sich zwar hierzulande – zum Glück – nur als „Sturm im Wasserglas“, dafür bescherte Xaver uns aber heute Nacht etwa zehn Zentimeter Schnee. Und das bedeutete auch für die „Schreibtischtäter“ des CW-Teams, dass es heute Morgen hieß: „Weg vom Schreibtisch und ran an die Schneeschaufeln!“

Der aktuelle Stand rund um die CW-Geschäftsstelle: Unsere Einfahrt ist freigeschaufelt, die Palletten mit der neuesten CW-Ausgabe wurden gerade abgeladen und der Schneefall in der Ortsmitte nimmt wieder zu! Zumindest die Hauptverkehrsstraßen „em Dorpe“ sind aber gut befahrbar – die Räumfahrzeuge des städtischen Winterdienst sind seit 3.30 Uhr unter Volldampf im Einsatz und fahren nun auch die Nebenstraßen an.

Laut Wuppertaler Stadtwerke (WSW) gibt es keine Ausfälle von Buslinien; lediglich Verspätungen sind einzukalkulieren. Auch der Bürgerbus Cronenberg ist unterwegs. Laut Polizei Cronenberg ist es bislang erst zu wenigen Unfällen gekommen; so krachte es nicht nur an der Ecke Berghauser Straße, sondern auch am Kaisergarten: Bergab rutschte hier ein Pkw auf den Vordermann. Dabei betroffen war „Dorf-Sheriff“ Jörg Heidelberg – der Cronenberger Bezirkspolizist war natürlich der „unschuldige“ Vordermann. Hier wie auch in Berghausen blieb es bei Blechschäden.

Kommen Sie gut durch diesen Schnee-Tag und drücken Sie unseren Boten bitte auch die Daumen, dass Sie mit ihren Verteil-Wagen gut durchkommen!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.