08.12.2013, 13.26 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

WiC-Sonntag: Kein Weihnachtsmarkt, aber Glühwein und Baum!

Artikelfoto

Sorgten auch in diesem Jahr gemeinsam für Lichterglanz vor dem ehemaligen Cronenberger Rathaus: Rolf Tesche (CHBV, li.), Thomas Gelbrich (Gartenbau Gelbrich) und Michael Ackermann (WiC, re.).

Wie die CW bereits im Frühjahr berichtete, fällt der WiC-Weihnachtsmarkt an diesem zweiten Advents-Wochenende, 7./8. Dezember 2013, aus. Vielfach schlechtes Wetter bei den vergangenen Ausgaben, auch dadurch bedingt vielfach magere Umsätze der Händler und nicht zuletzt auch deswegen eine sinkende Nachfrage von Ausstellern sowie die Erkenntnis, dass auf dem Markt im Schatten der Reformierten Kirche eigentlich in der Hauptsache nur Glühwein, Backfisch, Reibekuchen und Grillwürste gefragt waren, veranlassten die Werbegemeinschaft „Wir in Cronenberg“ (WiC) im Frühjahr, den Markt abzusagen.

Die Pause will die WiC nutzen, um das Weihnachtsmarkt-Konzept zu überdenken: Neuer Standort, neue Ideen, neuer Rhythmus – bei den Überlegungen zur zukünftigen Gestalt eines Cronenberger Weihnachtsmarktes soll es keine Denkverbote geben. Auch hofft WiC-Chef Michael Ackermann, dass die WiC für die Organisation und Durchführung zukünftiger Weihnachtsmärkte Unterstützung ins Boot holen kann. Ohne sie kann die WiC den Markt wohl kaum mehr schultern, zumal die Zahl der aktiven Helfer innerhalb der Werbegemeinschaft von Jahr zu Jahr zurückgegangen ist – als „Einzelkämpfer“ nebenberuflich auch noch den Weihnachtsmarkt zu organisieren, ist nicht machbar, stellte Michael Ackermann im Frühjahr im Rahmen der WiC-Mitgliederversammlung klar.

Zwar gibt’s also in diesem Jahr keinen Budenzauber auf dem Borner Platz, auf etwas Lichterglanz müssen die Dörper aber nicht verzichten: Seit dem vergangenen Wochenende leuchtet wieder ein stattlicher Tannenbaum vor dem ehemaligen Cronenberger Rathaus an der Ecke Hauptstraße / Herichhauser Straße. Der auch diesmal von der WiC finanzierte acht Meter hohe Baum wurde mit tatkräftiger Unterstützung von Rolf Tesche, Thomas Graab sowie Uwe Blum vom Cronenberger Heimat- und Bürgerverein (CHBV) sowie Thomas Gelbrich (Gartenbau Gelbrich) pünktlich zum 1. Advent aufgestellt und mit Lichterketten geschmückt.

Und übrigens: Zum verkaufsoffenen zweiten Adventssonntag in Cronenberg am heutigen 8. Dezember 2013 müssen die Weihnachtseinkäufer im „Dorf“ nicht auf Glühwein verzichten: Beim Café vom Cleff an der Schorfer Straße wird das weihnachtliche Heißgetränk ebenso zu haben sein wie leckere Grillwurst – ganz auf dem (Glühwein-)Trockenem bleiben die Dörper also auch ohne WiC-Markt nicht sitzen!

Die Geschäfte im Dörper Zentrum haben am heutigen verkaufsoffenen Adventssonntag noch bis 18 Uhr für Sie geöffnet – belohnen Sie die Einzelhändler mit einem Besuch!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.