10.12.2013, 19.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Polizei: 93-Jährige das Opfer von Taschendieben

Artikelfoto

Glück im Unglück hatte eine Seniorin, die bereits am vergangenen Donnerstag, 5. Dezember 2013, gegen 11 Uhr in einem Supermarkt an der Herichhauser Straße das Opfer von Taschendieben wurde. Ihr Portemonnaie mit allen Papieren und etwas Bargeld wurde der 93-Jährigen zwar gestohlen. Ihre Rente, welche die Seniorin zuvor abgehoben hatte, fiel dem oder den unbekannten Täter(n) aber nicht in die Hände – das Rentengeld hatte die 93-Jährige (zum Glück) gesondert in einer weiteren Brieftasche verstaut.

Möglicherweise wurde die Seniorin bereits zuvor beim Abheben des Geldes in einer Bank ausgespäht. Im Supermarkt wurde die betagte Cronenbergerin dann von einer unbekannten Frau angesprochen, bei der es sich um die Taschendiebin gehandelt haben könnte. Die Frau war etwa 30 Jahre alt, hatte dunkle Haare, war schlank und sprach akzentfreies Deutsch. Hinweise zu dem Taschendiebstahl nimmt die Polizei unter Telefon 0202-247 13 90 (Cronenberg) oder 0202-284-0 (Präsidium) entgegen.

Die Polizei appelliert ganz besonders in der derzeitigen Vorweihnachtszeit, Geldbörsen in den vollen Geschäften oder Füßgängerzonen immerzu sicher am Körper mit sich zu führen. Keinesfalls sollte man seine Handtaschen unbeobachtet lassen und zum Beispiel im Einkaufswagen deponieren.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.