24.12.2013, 10.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Voll im Trend: Baum-Diebe bevorzugten Nordmann-Tannen

Artikelfoto

Einen saisonal typischen Diebstahl vermeldet der Cronenberger Polizeibericht: In der Nacht von Freitag, 20. Dezember 2013, auf Samstag wurden an einem umzäunten Weihnachtsbaum-Verkauf an der Hauptstraße fünf Tannenbäume entwendet.

Der oder die Täter lagen mit ihrer Baum-Vorliebe voll im Trend – sie ließen durchweg Nordmann-Tannen mitgehen; Schaden insgesamt: 170 Euro. Der Griff zur Nordmann-Tanne macht die Tätersuche dabei alles andere als einfach: Sie sind hierzulande der Baum-Favorit zum Fest;  laut „Handelsblatt“ legt das Christkind die Geschenke in bis zu 80 Prozent der deutschen Wohnzimmer unter eine Nordmann-Tanne.

Wesentlich bessere Karten hätten die Baumklau-Verfolger hingegen gehabt, wenn an der Hauptstraße Blaufichten gestohlen worden wären: Die zweitliebsten Christbäume der Deutschen haben lediglich einen Christbaum-Marktanteil von 15 Prozent. Und hätte es sich bei dem weihnachtlichen Diebesgut gar um Rotfichten, in den 1970er Jahren noch die verbreitetste „Halterung“ von Christbaumkugeln, Lametta & Co., dann hätte die Polizei fast leichtes Spiel: Die Rotfichte verprellte die Deutschen nämlich durch ihr schnelles Abnadeln.

Für die Ermittler hätte dies somit den Vorteil, dass sie nicht nach den Nadeln im Heuhaufen suchen müssten! Tja, Nordmann-Tannen aber hinterlassen keine Fährten – sie nadeln kaum… Die Polizei bittet übrigens dringend darum, nun nicht jede Nordmann-Tanne für mögliches Diebesgut zu halten“!

Hinweise zu dem Cronenberger Weihnachtsbaum-Diebstahl sind daher nur dann an die Dörper Polizeidienststelle unter Telefon 0202-247 13 90 erbeten, wenn auch ein begründeter Verdacht besteht, dass die betreffende Nordmann-Tanne tatsächlich aus der Baum-Beute an der Hauptstraße stammen könnte.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.