22.01.2014, 09.08 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Kabarett-„Talfahrt“ in der Alten Schmiede: Wieder Karten da!

Artikelfoto

Jürgen Scheugenpflug, Jens Neutag und Ulrich Rasch (v.l.n.r.) kommen wieder mit ihrem kabarettistischen Jahresrückblick "Talfahrt" in die Knipex-Schmiede. - Foto: Veranstalter

Gerade erst am vergangenen Sonntag wurde die Premiere der Oper „Der Torero oder Liebe im Akkord“ der Wuppertal Bühnen begeistert gefeiert (die CW berichtete), da ist die Alte Schmiede der Firma Knipex bereits Schauplatz des nächsten kulturellen Höhepunktes: Am kommenden Dienstag, 28. Januar 2014, wird an der Oberkamper Straße 13 der Kabarett-Abend „Talfahrt“ zu erleben sein.

Der satirische Wuppertaler Jahresrückblick von und mit Jürgen H. Scheugenpflug, Jens Neutag und Ulrich Rasch war bereits ausverkauft. Weil die „Talfahrt“ nun vom kleineren „Forum“ in die größere „Alte Schmiede“ der Firma Knipex verlegt wurde, können Kabarett-Fans, die bislang keine Karten mehr ergattern konnten, doch noch zum Zuge kommen. Unter der Überschrift: „Sie haben nichts, aber geben alles“, präsentieren die Kabarettisten Jürgen H. Scheugenpflug und Jens Neutag, von Ulrich Rasch (Musik) am Klavier begleitet, bereits zum fünften Mal erfolgreich ihre „Talfahrt“.

Die „große Humor-Koalition für Wuppertal“ arbeitet sich auch diesmal satirisch an den Themen der Stadt ab und stellt einmal mehr unterhaltsam unter Beweis: Jürgen H. Scheugenpflug, Jens Neutag und Ulrich Rasch sind „die Kurrende der Herzen“, das „Von der Heydt-Museum“ der Schlusspointe und „der Toelleturm des Nachkriegskabaretts“. Das Credo des Wuppertaler Kabarett-Dreigestirns: Selbst wenn die letzten Groschen im Döppersberg versinken, sollten vor der Zwangspfändung noch einmal herzlich gelacht werden.

Wer mitlachen möchte, Karten für den „Talfahrt“-Abend in der Knipex-Schmiede gibt es online unter www.wuppertal-live.de. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt kostet 15 Euro im Vorverkauf und 18 Uhr an der Abendkasse.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.