05.03.2014, 12.11 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Theishahn: Hoher Sachschaden bei Unfall mit Rettungswagen

Artikelfoto

Nach Polizeischätzung rund 11.000 Euro Sachschaden entstand am gestrigen Dienstag, 4. März 2014, bei einem Unfall auf der Theishahner Straße. Gegen 11.35 Uhr fuhr ein 55-Jähriger mit seinem Mercedes in Richtung Küllenhahner Straße, als ihm an der Ampelanlage an der Kreuzung Korzert/Auffahrt/Abfahrt L 418 ein Rettungswagen im Einsatz mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn entgegen kam.

Da der städtische Rettungswagen auf der Geradeausspur fuhr, nahm der entgegen kommende Mercedes-Fahrer an, dass dieser in Richtung Hahnerberg unterwegs sei. Im Kreuzungsbereich bog der Notarztwagen dann jedoch nach links in Richtung der L-418-Auffahrt ab, sodass es zum Zusammenstoß mit dem Mercedes kam. Zum Glück fuhren beide Fahrzeuge mit geringer Geschwindigkeit, sodass es zu keinen Personenschäden kam.

Der Blechschaden am Mercedes war jedoch so groß, dass das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Fahrer des Rettungswagens gab an, dass er die Geradeausspur nutzen musste, da die Linksabbiegespur durch vor der roten Ampel wartende Fahrzeuge blockiert war. Nach Angaben des Mercedes-Fahrers soll der Rettungswagen vor dem Abbiegen keinen Blinker gesetzt haben.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.