07.03.2014, 13.07 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Gelpe-Verein: Vorstand einmütig bestätigt

Artikelfoto

Gelpe-Verein-Vorsitzender Gerd Karalus (mi.) wurde mit seinem bewährten Vorstand für zwei weitere Jahre bestätigt.

Bereits am 21. Februar 2014 traf sich der Gelpe-Verein e.V. zur Jahreshauptversammlung: Traditionell im gemütlichen Restaurant „Haus Zillertal“ wurde dabei zurückgeschaut, aber auch auf die Aktivitäten im laufenden Jahr geblickt. „Wir haben das Jahr 2013 gut hinter uns gebracht“, resümierte Gerd Karalus vor den zahlreich erschienenen Mitgliedern.

Der Vorsitzende erinnerte an einen beeindruckenden Besuch im Skulpturenpark, an eine Fahrt mit den Bergischen Museumsbahnen (BMB) und an die Wanderung durch das Kaltenbachtal. Für 2014 ist ein Besuch des Arboretums Burgholz unter Führung von Leiterin Ute Nolden Seemann geplant sowie einer Abteilung von Bayer in Wuppertal.

Der Gelpe-Verein war aber auch zusammen gekommen, um den Vorstand für zwei Jahre neu zu wählen. Die Vereinskasse hat einen angemessenen Bestand, sodass die Prüfer entlastet wurden – klar, dass Doris Neddermann im Amt der Schatzmeisterin blieb. Für einige Minuten wurde dann Walter Friedrichs zum Versammlungsleiter, um sogleich die Mitglieder über eine weitere Amtszeit von Gerd Karalus als 1. Vorsitzenden abstimmen zu lassen – auch Karalus wurde bestätigt.

Zweiter Vorsitzender wurde Klaus Lindemann, 3. Vorsitzender Dr. Ernst Sauer. Zur Kassenprüferin wurde Susanne Beumann. Nach so vielen Abstimmungen schmeckte dann auch allen das Abendessen besonders gut. Beim anschließenden Meinungsaustausch ging es wie gewohnt harmonisch zu. Mehr Infos zum Verein online unter www.gelpe.wtal.de.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.