22.03.2014, 17.12 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey: RSC schafft Unentschieden gegen Spitzenreiter Iserlohn

Artikelfoto

Nach drei Niederlage in Folge wollte Rollhockey-Bundesligist RSC Cronenberg am heutigen Samstagnachmittag, 22. März 2014, natürlich die Trendwende schaffen, hatte dabei aber die denkbar schwierigste Aufgabe vor der Brust: Um 15.30 Uhr empfing das Team von RSC-Trainer Sven Steup den Tabellenführer ERG Iserlohn an der Ringstraße.

Das Spitzenspiel war eine knappe Angelegenheit: Für den RSC konnte es dabei nach den letzten Nackenschlägen schon als Erfolg gelten, dass es mit einem 0:0 zur Halbzeit in die Kabinen ging. Im zweiten Abschnitt ließ das erste Tor jedoch nicht lange auf sich warten: Nach dem zehnten Teamfoul des RSC verwandelten die Iserlohner den fälligen Penalty zum 1:0 in die Löwen-Maschen (29.). Das Team von RSC-Trainer Sven Steup verstand es jedoch zu kontern: Bereits sechs Minuten später (35.) markierte Mark Wochnik den verdienten Ausgleich für die Grün-Weißen, wobei einige Zuschauer in der gut gefüllten Henckels-Halle Jens Behrendt als den Ausgleichsschützen gesehen haben wollten.

Obwohl beide Teams im Anschluss auf den nächsten Treffer drängten und die Grün-Weißen in den Schlussminuten ordentlich Druck machten, blieb es bei dem 1:1 bis zur Schlusssirene. Am nächsten Spieltag haben die Löwen nun direkt das nächste Sechs-Punkte-Spiel auf dem Spielplan: Im Kampf um Tabellenplatz 3 laufen die Grün-Weißen dann beim Rivalen IGR Remscheid auf.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.