Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.03.2014, 17.12 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey: RSC schafft Unentschieden gegen Spitzenreiter Iserlohn

Artikelfoto

Nach drei Niederlage in Folge wollte Rollhockey-Bundesligist RSC Cronenberg am heutigen Samstagnachmittag, 22. März 2014, natürlich die Trendwende schaffen, hatte dabei aber die denkbar schwierigste Aufgabe vor der Brust: Um 15.30 Uhr empfing das Team von RSC-Trainer Sven Steup den Tabellenführer ERG Iserlohn an der Ringstraße.

Das Spitzenspiel war eine knappe Angelegenheit: Für den RSC konnte es dabei nach den letzten Nackenschlägen schon als Erfolg gelten, dass es mit einem 0:0 zur Halbzeit in die Kabinen ging. Im zweiten Abschnitt ließ das erste Tor jedoch nicht lange auf sich warten: Nach dem zehnten Teamfoul des RSC verwandelten die Iserlohner den fälligen Penalty zum 1:0 in die Löwen-Maschen (29.). Das Team von RSC-Trainer Sven Steup verstand es jedoch zu kontern: Bereits sechs Minuten später (35.) markierte Mark Wochnik den verdienten Ausgleich für die Grün-Weißen, wobei einige Zuschauer in der gut gefüllten Henckels-Halle Jens Behrendt als den Ausgleichsschützen gesehen haben wollten.

Obwohl beide Teams im Anschluss auf den nächsten Treffer drängten und die Grün-Weißen in den Schlussminuten ordentlich Druck machten, blieb es bei dem 1:1 bis zur Schlusssirene. Am nächsten Spieltag haben die Löwen nun direkt das nächste Sechs-Punkte-Spiel auf dem Spielplan: Im Kampf um Tabellenplatz 3 laufen die Grün-Weißen dann beim Rivalen IGR Remscheid auf.