28.03.2014, 09.33 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Küllenhahn: Schul-Förderverein lässt den Lenz aufblühen

Artikelfoto

"Hurra, der Frühling ist da!", hieß es bei der Picobello-Aktion des Fördervereins der Grundschule Küllenhahn: Die Erstklässler der Schule pflanzten gemeinsam mit Stefanie Mäde (hi. li.) und Susanne Probach (hi. re.) gespendete Frühjahrsblüher in die Beete rund um den Pausenhof.

Bevor am morgigen Samstag in ganz Wuppertal wieder an vielen Stellen zum alljährlichen „Frühjahrsputz” geblasen wird, führte die Grundschule Küllenhahn bereits am vergangenen Dienstag, 25. März 2014, eine „Picobello“-Aktion durch. Dabei machten die Schüler und Lehrer am Morgen rund um den und auf dem Schulhof aber nicht nur „klar Schiff”, der Frühling hielt auch mit Macht Einzug an der Küllenhahner Straße.

Rote und gelbe Tulpen, rosa Belli, gelbe Narzissen, blaue Traubenhyazinthen oder auch lilafarbene und weiße Hornveilchen – die beiden ersten Klassen der Schule pflanzten jede Menge Frühlingsblüher in die Pflanzkübel und Beete des Pausenhofes. Möglich machte das eine Initiative des Fördervereins der Grundschule: Der Verein hatte das Gartencenter Kremer angesprochen, ob er die Frühlingsaktion unterstützen würde und der Remscheider Gartenexperte zeigte sich spendabel.

Für rund 300 Euro, so berichtete Stefanie Mäde, die stellvertretende Vorsitzende des Küllenhahner Fördervereins, stellte Kremer Frühjahrsblüher zur Verfügung. Nachdem sie sich zuvor in einem passenden Projekt mit dem Thema „Frühling” beschäftigt hatten, holten dann die Erstklässler den Frühling selbst an ihre Schule: Gemeinsam mit Stefanie Mäde und Susanne Probach sowie einigen Eltern griffen sie zu Spaten und Harke und setzten Tulpen, Narzissen & Co. in die Grundschul-Erde – an der Küllenhahner Straße ist der Lenz also endgültig da!

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.