Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.04.2014, 19.31 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polonia gewann Südstadt-Derby, CSC verlor gegen Remscheid

Artikelfoto

Adam Brol (re.) vom FC Polonia Wuppertal traf im Südstadt-Derby am Ostermontag gegen Schlussmann Ivo Vuicic vom SSV Germania 1900 gleich doppelt. - Foto: Odette Karbach

Zwei Derbys standen im Mittelpunkt des Fußball-Geschehens am Ostermontag, 21. April 2014. Zum einen empfing der Cronenberger SC auf dem heimischen Horst-Neuhoff-Sportplatz den FC Remscheid, am Friedrichsberg standen sich zudem im Südstadt-Spitzenspiel der FC Polonia Wuppertal und der SSV Germania 1900 gegenüber. Der SSV 07 Sudberg trat derweil auswärts beim SC Velbert II an. Aber nur ein einziges Team aus dem CW-Land konnte einen Sieg einfahren.

Nach einigen recht durchwachsenen Spielen musste der Cronenberger SC die Tabellenführung in der Landesliga Gruppe 1 am 24. Spieltag abgeben. Während der punktgleiche Verfolger SC Düsseldorf-West mit 2:1 gegen TuRU Düsseldorf II gewann, verloren die Grün-Weißen gegen den bergischen Rivalen FC Remscheid mit 0:6 (0:1). Serkan Gürdere hatte die Gäste in der 34. Spielminute mit 1:0 in Führung gebracht, ein Hattrick von Serkan Hacisalihoglu (Strafstoß 56., 68. und 70. Minute) sowie Treffer von erneut Serkan Gürdere (60. Minute) und Yannik Freer (81. Minute) stellten den Kantersieg der Remscheider auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz sicher.

Immerhin auf einem Nichtabstiegsplatz blieb der SSV 07 Sudberg trotz einer 2:1-Niederlage bei der Zweitvertretung des SC Velbert. Die Hausherren hatten in der 17. Spielminute durch Philipp Holleman das 1:0 erzielt, das Daniel Cetojevic allerdings 20 Minuten später ausgleichen konnte. Erst in der 85. Spielminute entschieden die Velberter durch ein Tor von Hicham Es-Sassi die Partie zu ihren Gunsten.

Den einzigen “Dreier” konnte hingegen nur der FC Polonia Wuppertal einfahren. Im Südstadt-Derby der Kreisliga A gegen den SSV Germania 1900 gewann das Team von Trainer Andre Unger deutlich mit 3:0. In der 25. Spielminute hatte Damian Kossack zum 1:0-Pausenstand getroffen, nach dem Seitenwechsel erhöhte schließlich noch Adam Brol in der 60. und 79. Spielminute auf 3:0. Trotz der Niederlage bleiben die Germanen weiterhin Tabellenvierter, der FC Polonia verbesserte sich auf Platz sieben.