Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

30.04.2014, 09.53 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Südstadt: Angefahrenen Jungen “angeraunzt”

Artikelfoto

Er solle doch besser aufpassen, riet nach Polizeiangaben ein unbekannter Autofahrer einem Neunjährigen, nachdem er diesen am gestrigen Dienstag, 29. April 2014, in der Südstadt angefahren hatte. Anschließend fuhr der Unfallfahrer einfach fort.

Der Vorfall ereignete sich gegen 14.15 Uhr auf der Hoeftstraße an der Steinbecker Meile: Als der Junge in Höhe der Seilerstraße die Straße überquerte, wurde er von dem Auto des Unbekannten erfasst und verletzte sich leicht. Der Autofahrer entfernte sich in Richtung Tannenbergstraße, nachdem er den Neunjährigen “angeraunzt” hatte. Bei dem Unfallflüchtigen handelte es sich nach Angaben der Polizei um einen jüngeren Mann mit Kappe und Kapuzenpullover, der einen violetten, glänzenden, sportlichen Wagen fuhr.

Die Polizei bittet sowohl den Fahrer als auch Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Verkehrskommissariat in Wuppertal unter der Telefonnummer 0202/284-0 zu melden.