Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.07.2014, 09.47 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei warnt vor Trickdieben mit Staubsauger-Masche

Artikelfoto

Nach einigen Fällen in Remscheid und Wuppertal warnt die Polizei vor Trickdieben, die im Bergischen mit der Staubsaugervertreter-Masche unterwegs sind. In den gemeldeten Fällen stellten sich die beiden Unbekannten als Vertreter vor und gaben an, Wartungsarbeiten am Staubsauger durchführen zu müssen. Während dann ein Täter das Opfer in ein Gespräch verwickelte, durchsuchte der zweite die Wohnung nach Bargeld und Wertgegenständen.

In allen bislang bekannten Fällen wurden die Täter wie folgt beschrieben. Einer der Trickdiebe war demnach 25 bis 35 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und hatte ein südländisches Erscheinungsbild. Sein Komplize ist circa 45 bis 50 Jahre alt, ungefähr 1,85 Meter groß und vermutlich Deutscher. Beide Männer trugen dunkle Anzüge und sprachen akzentfreies Deutsch.

Die Polizei warnt vor den unterschiedlichen Maschen der Trickbetrüger und rät: Man sollte Personen nur in die eigenen vier Wände lassen, die selbst bestellt oder bekannt sind. Bei Fremden sollte man sich zunächst einen Firmenausweis zeigen lassen und vor Einlass erst telefonische Rücksprache bei der entsprechenden Firma halten, ob der angebliche Mitarbeiter tatsächlich beauftragt ist. In Verdachtsfällen appelliert die Polizei, sie auch über die Notrufnummer 110 sofort zu alarmieren.