Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.08.2014, 14.41 Uhr   |   Oliver Grundhoff   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Am Cronenfeld: „QB’s Musik-Café“ eröffnet am 29. August

Artikelfoto

Sorgt ab 29. August nicht nur für musikalische Genüsse, sondern auch für kulinarische Schmankerl: Christoph Kuberka.

In der Cronenfelder Straße 8 (Firma Lazar) hat sich fast unbemerkt ein Wandel vollzogen: Am kommenden Freitag, 29. August 2014, eröffnet der mit seiner Musikschule an der Hastener Straße angestammte Musiker Christoph Kuberka als neuer Inhaber ein Fachgeschäft für hochwertige Genuss-Produkte. Von 10 bis 19 Uhr startet „QB’s Musik-Café“ mit einer Kombination aus Altbewährtem und Neuem.

Kuberka, der schon seit längerem mit dem bisherigen Inhaber Aktham Zahran freundschaftlich verbunden ist, hat sich unter anderem in der „Lazar-Genussoase“ durch Lehrmeister Zahran eine Menge Fachwissen angeeignet und ist so bemüht, nicht nur das gewohnte Lieferprogramm bestehen zu lassen, sondern insbesondere auch durch neue zusätzliche Produkte und Dienstleistungen das Angebot zu erweitern. So werden weiterhin Espresso, Kaffee und Trinkschokolade der Firma Musetti aus Italien angeboten, Kaffee-Sondermischungen aus dem Hause Helmut Sachers (Wien), Tee-Spezialitäten der Marken „Schlürf“ und „Alveus“, Bio-Konfitüren aus Griechenland und viele weitere Köstlichkeiten.

Französische Spirituosen aus dem Hause Dalbavie und internationale Weine sowie ausgesuchte Whiskys (vorwiegend aus Schottland und Irland) runden das Programm ab. Espresso- und Kaffeemaschinen unter anderem der Hersteller Schaerer, Faema, San Remo, La Pavoni und RDL sind ebenfalls weiterhin erhältlich. Wartungs- und Reparaturarbeiten werden in Kooperation mit der Firma Fuhrmeister Gastronomiebedarf ausgeführt. Als Besonderheit darf die Zusammenarbeit mit der Langeooger Kaffeerösterei Horst Schmidt gewertet werden: Hier werden die verschiedenen Mischungen nicht nur traditionell im gasbefeuerten Trommelröster schonend verarbeitet, sämtliche Erzeugnisse sind auch biozertifiziert und tragen das Fair-Trade-Gütesiegel.

In Kürze wird eine „Cronenberg Edition“ – speziell für Kuberka geröstet – den Weg von der Nordseeinsel in Richtung Cronenfeld antreten. Diese zeichnet sich durch ein besonders kräftiges Aroma bei bester Bekömmlichkeit aus. Alle Kaffee- und Teespezialitäten können zu den Geschäftszeiten vor Ort verzehrt werden. „After Work Coffee“ am Donnerstag und Freitag bieten eine gute Gelegenheit, besten Kaffee nach Feierabend zu genießen. Als besonderen Service bietet „QB’s Kaffee-Taxi“ einen umweltfreundlichen Lieferdienst per Fahrrad. Innerhalb Cronenberg – auch Sudberg und Küllenhahn – wird vorbestellte Ware bis zur Haustür gebracht (maximal 5 Kilogramm).

In den stilvollen Räumlichkeiten werden ab sofort zusätzlich auch neue und gebrauchte Musik-Instrumente und Zubehör verkauft – ein Metier, in dem sich Kuberka bestens auskennt – schließlich blickt er auf inzwischen mehr als 25 Jahre Erfahrung zurück. Pflege-, Wartungs- und Reparaturarbeiten – insbesondere von Saiteninstrumenten – werden fachkundig ausgeführt. Das, was das Internet nicht bieten kann, Beratung und Service – bei Christoph „QB“ Kuberka wird das noch groß geschrieben. Wer vielleicht schon länger mal mit dem Gedanken gespielt hat, sich seine Traum-Gitarre zuzulegen, sollte einmal bei dem Vollblutmusiker vorbei schauen. Kuberka ist gut vernetzt und bemüht, (fast) jeden Instrumentenwunsch zu erfüllen.

Telefonisch ist „QB’s Musik-Café“ unter 0171-944 44 06 erreichbar. Die Öffnungszeiten in der Cronenfelder Straße 8 sind Dienstag und Mittwoch von 10 bis 12 Uhr, Donnerstag und Freitag von 18 bis 20 Uhr, am 2. Samstag jedes Monats von 12 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung. Am Eröffnungstag beliefert das Restaurant „glücklich!“ aus Vohwinkel das „QB’s Musik-Café“ mit einem vegetarischen Eintopf. Im Anschluss an die Eröffnungsfeier findet ab 20 Uhr das inzwischen zum Geheimtip avancierte Musikevent „Listen, Taste & Enjoy“ in „QB’s Musik-Café statt“: akustische Live-Musik vom Feinsten! Special Guest ist an diesem Abend der aus zahlreichen Musik- und Fernsehproduktionen bekannte Remscheider Musiker Andreas Schleicher (www.andreasschleicher.de). Der Eintritt ist frei – der Mindestverzehr beträgt acht Euro. Um Hutspenden für den Künstler wird gebeten.