Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.09.2014, 14.57 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Überfall auf Tante-Emma-Laden: Polizei fahndet mit Phantombild

Wie berichtet, wurde am vergangenen Montag, 22. September 2014, der Kuchhauser Tante-Emma-Laden an der Kampstraße überfallen: Gegen 8.20 Uhr betrat ein maskierter Räuber das Traditionsgeschäft, bedrohte die 76-jährige Geschäftsinhaberin mit einem Messer und forderte Geld. Als die Lädchen-Inhaberin laut um Hilfe rief, flüchtete der Räuber.

Eine Zeugin, die den Unbekannten wegrennen sah, konnte ihn genauer beschreiben, sodass die Polizei anhand der Angaben nun ein Phantomfoto veröffentlichte. Der jugendliche Täter soll demnach 15/16 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und füllig sein. Er hat mittelblondes, kurzes Haar und war dunkel gekleidet. So trug er unter anderem einen Kapuzenpullover, eine dunkle Umhängetasche und eine schwarz umrandete Nickelbrille.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, bittet die Polizei, sich bei dem zuständigen Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0202/284-0 zu melden.

Update (14. November 2014): Das Phantombild wurde nach der Ergreifung eines Tatverdächtigen aus diesem Artikel entfernt.