Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.10.2014, 14.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: Tankstellen-Einbruch in Cronenfeld

Artikelfoto

Symbolbild Einbruch - Foto: Jochen Tack

Zuletzt Mitte Mai (die CW berichtete) war eine Tankstelle im CW-Land das Ziel von Einbrechern: Bereits zum dritten Mal in nur zwei Monaten stiegen da Unbekannte in die Aral-Tankstelle an der Berghauser Straße ein. Seidem war es dann ruhig an der „Tankstellen-Front“, nun gab es erneut einen Tankstellen-Einbruch im CW-Land: In der Nacht zum vergangenen Samstag, 25. Oktober 2014, wurde in die Jet-Tankstelle an der Hahnerberger Straße eingebrochen.

Weil die Überwachungskamera das Geschehen aufzeichnete, ist Näheres zu dem Blitz-Einbruch bekannt, der sich in nur zehn Minuten abspielte: Demnach fuhren mindestens drei Täter um 2.30 Uhr in der Nacht mit einem Audi an der Tankstelle vor. Im Unterschied zu den Einbrüchen an der Berghauser Straße, wo die Scheiben mit Steinen oder sogar auch Gullydeckeln eingeworfen wurden, gingen die Einbrecher diesmal weniger brachial vor. Die Schließvorrichtungen der gläsernen Eingangsschiebetür wurden zunächst abgetreten. Durch das Ausheben der Tür aus der Führungsnut verschafften sich die Unbekannten anschließend Zutritt zum dem Tankstellen-Verkaufsraum.

Im Kassenbereich wurden dann die Schranktüren herausgerissen, um an die dortigen Zigaretten-Stangen zu gelangen. Auch mit den Glasregalen, in denen sich lose Zigaretten-ackungen befanden, gingen die Einbrecher wenig zimperlich um – sie wurden einfach zerstört. Das Diebesgut wurde eilig in eine weiße, sackartige Umhüllung gepackt hatten, anschließend verließ das Täter-Trio die Tankstelle und fuhr mit dem Audi in Richtung Ronsdorf/  Elberfeld davon.

Aufgrund der Aufzeichnungen der Videoanlage ist bekannt, dass die drei Täter mit Sturmhauben maskiert waren. Der als Fluchtauto genutzte Audi war in der Farbe silber- oder goldmetallic. Wer in der Nacht zum Samstag Äuffälliges im Tatort-Bereich beziehungsweise auf dem Fluchtweg entlang der Hahnerberger Straße bemerkt hat, ist gebeten, sich bei der Kripo Wuppertal unter der Rufnummer 0202 / 284 – 0 oder der Polizei Cronenberg unter Telefon 0202 / 247 13 90 zu melden.