Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.11.2014, 09.46 Uhr   |   Oliver Grundhoff   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Reine Männersache!“ Sängerhain Sudberg lädt zum Mitsingen ein

Artikelfoto

Hoffen auf Verstärkung mit Spaß an der "Männersache", sodass sie die bereits 121-jährige Geschichte ihres Chores fortschreiben können: die Mitglieder des MGV Sängerhain Sudberg. -Foto: privat

Mit der Werbekampagne „Männersache“ in der CW sorgte der MGV Sängerhain Sudberg in den letzten Wochen für so manches Rätselraten im Dorf. Was wird das, kommt eine neue Herrenboutique nach Cronenberg? In der CW-Ausgabe 45 / 2014 folgte die Auflösung: Neue Sänger sind willkommen, so der Tenor, mit dem sich der traditionsreiche Männerchor neu aufstellen möchte.

„Frischer, frecher und selbstbewusster“, so möchten sich die 24 Sänger zukünftig präsentieren. Passend dazu hat man mit Frank Bleckert kürzlich auch einen neuen Dirigenten gefunden, der für frischen Wind sorgt. Das klassische Liedgut wurde um aktuelle Lieder ergänzt und so findet man im Repertoire des Chors nun auch Schlager von Udo Jürgens und auch den einen oder anderen englischsprachigen Titel. Dabei soll auch die Gemeinschaft nicht zu kurz kommen. „Die Freude am Singen und miteinander Spaß haben stehen im Vordergrund“, erklärt Richard Krüger, der seit Jahren im Chor aktiv ist.

„Im Gegensatz zu vielen anderen Gesangsvereinen betreiben wir das Singen zwar ernsthaft, aber eben nicht so verbissen und als einziges Hobby. Jeder im Verein ist frei, seinen anderen Hobbys nachzugehen und fühlt sich in seiner Freiheit nicht eingeengt.“ Deshalb gibt es auch nicht zu viele Auftritte im Jahr: „Uns ist soziales Singen wichtiger als eigenverantwortliche Konzertauftritte“, erklärt Horst Olpe, 1. Vorsitzender des Chores: Ob Bürgerfeste in Sudberg, Kirchenveranstaltungen oder das alljährliche Turmsingen – die Sänger aus Sudberg sehen sich als Teil des Lokalkolorits. Dazu gehört auch die traditionsreiche Sängerkirmes, die der Verein schon seit Jahren in Sudberg ausrichtet.

Ihr freundschaftlicher Umgang und das zwanglose miteinander haben dem Chor allein in diesem Jahr vier neue Mitglieder beschert. Dort, wo andere Chöre schrumpfen, konnte der Sängerhain so in den letzten Jahren an Mitgliedern zulegen. Der Alterdurchschitt ist hier so jung wie nirgends anders: Von 28 bis 76 Jahre sind sämtliche Generationen vertreten.

„Es ist unsere Absicht, mit dieser Aktion Leute vom Fernseher oder PC wegzulocken, weil wir erleben, wie viel unmittelbarer und abwechslungsreich das Miteinander im Verein ist“, erklärt Richard Krüger. Und Chormitglied Michael Siebel ergänzt: „Bei mir ist der Montag gesetzt.“ Im kommenden Jahr steht zudem eine große England/Schottland-Fahrt mit Auftritten in der großen Kathedrale zu York und in Berwick auf dem Programm.

Wer den Chor näher kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen, bei einer Probe vorbeizuschauen. Diese sind immer montags um 20 Uhr in der Gaststätte Ehrhardt. Weitere Infos bekommt man beim Vorsitzenden Horst Olpe unter Telefon 0202 / 47 10 82 oder 01 78-32 82 910. Wer sich vorab über den Chor informieren möchte, dem sei die neue MGV-Homepage ans Herz gelegt: www.maennersache-in-sudberg.de.