Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

30.12.2014, 09.33 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wintereinbruch: Über 80.000 Euro Schaden bei Unfällen

Artikelfoto

Durch den Wintereinbruch am vergangenen Wochenende kam es im Bergischen Städtedreieck zu zahlreichen Verkehrsunfällen. Im Zeitraum zwischen dem 27. Dezember 2014, 5.57 Uhr, und dem folgenden Sonntagmorgen (6 Uhr) registrierte die Polizei insgesamt 83 Unfälle, 57 davon allein in Wuppertal.

Bei 37 Verkehrsunfällen, darunter 22 im Tal, waren die winterlichen Straßenverhältnisse die Ursache. Ganz überwiegend blieb es bei den Unfällen bei Sachschäden, den Gesamtschaden bezifferte die Polizei auf etwa 82.850 Euro.