Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.01.2015, 12.41 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wuppertaler Hallenmasters: Schafft der FSV das „Double“?

Artikelfoto

Der Cronenberger SC zählt gemeinsam mit dem Wuppertaler SV zu den Favoriten beim Hallenmasters in der Uni-Halle.

An diesem Wochenende steigt in der Unihalle die 28. Wuppertaler Hallenfußball-Stadtmeisterschaft. Nach seinem Sieg beim Südhöhenturnier des SSV 07 Sudberg am vergangenen Wochenende hat der Ausrichter FSV Vohwinkel nicht nur wieder ein Event für die ganze Familie auf die Beine gestellt, sondern startet auch selbst umso motivierter in den Budenzauber.

Während Landesligist Cronenberger SC in Gruppe 3 sowie Bezirksligist SSV 07 Sudberg in Gruppe 4 bereits gesetzt sind und erst am Sonntag ins Geschehen eingreifen werden, müssen die beiden Südstädter A-Kreisligisten SSV Germania 1900 sowie der FC Polonia Wuppertal erst durch die Qualifikation. Die Germanen treffen am heutigen Samstag, 3. Januar 2015, in Gruppe A auf den TFC Wuppertal, den SC Uellendahl, die Sportfreunde Dönberg und den TSV Union.

Der FC Polonia vom Friedrichsberg bekommt es hingegen mit dem SV Heckinghausen, dem FC Pestalozzi und Viktoria Rott zu tun. Als Gruppenerster könnten die Südstädter dann in der Vorrunde am Sonntag auf den CSC treffen, die Germanen als Zweiter hingegen auf die Sudberger.

Ebenso wie das Vorrunden-Turnier bereits um 10 Uhr angepfiffen wurde, geht es auch am morgigen Sonntag ab 10 Uhr in der Unihalle weiter. Das Endspiel ist am Sonntagabend gegen 19 Uhr geplant. Der Eintritt kostet für Erwachsene 6 Euro, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Rentner zahlen 3 Euro für die Tageskarte.

Für die Verpflegung wird zu familienfreundlichen Preisen gesorgt sein, Parkplätze stehen am Wochenende in den Parkhäusern A und B kostenlos zur Verfügung.

Die Ergebnisse gibt es natürlich zeitnah unter Cronenberger-Sport.de!