Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

28.01.2015, 11.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Sie sind reif: Cronenberg-Kiwis gegen Spende abzugeben

Artikelfoto

Auch in diesem Jahr kann sich Katja Hausmann wieder über eine reiche Kiwi-Ernte in Herichhausen freuen. -Foto: Archiv

Das Wetter im vergangenen Jahr war „so lala“: Gut, das Frühjahr war fast sommerlich, aber der Rest dann eher „aprilesk“. Dennoch, das Kiwi-Jahr em Dorpe war prima: Die Ernte 2014 von Katja und Markus Hausmann ist jedenfalls größer ausgefallen als im Jahr zuvor – lässt auch da der Klimawandel grüßen?

Das ist eine Frage, die andere lautet: Was mit den Kisten voller Kiwis machen, welche in den letzten Monaten im Hausmann-Keller zur Essreife lagerten? Die Antwort: Auch in diesem Jahr geben die Herichhauser ihre Südfrüchte aus dem Wuppertaler Süden gerne gegen eine Spende ab. Wer mit Kiwis aus dem Dorpe gesund in den Tag starten, seinen Früchtequark anreichern oder sie einfach nur auslöffeln möchte, kann sich gerne bei den Hausmanns bedienen: Katja und Markus Hausmann freuen sich, wenn ihre Ernte 2014 auf den Esstischen im CW-Land landet.

Übrigens: Im letzten Jahr kamen bei der Kiwi-Aktion 100 Euro fürs Kinderhospiz Burgholz zusammen – nur durch die Spenden und weil Apotheker Markus Hausmann diese aufrundete. Angesichts der besseren Ernte müsste das doch auch diesmal wieder zu schaffen sein… Wer Cronenberg-Kiwis haben möchte, kann mit Familie Hausmann gerne unter Telefon 0202-47 23 94 Kontakt aufnehmen. Nach dem Bericht in der letzten Print-Ausgabe der CW sind noch ein paar Cronenberg-Kiwis da…