Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.03.2015, 12.46 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Keine Uniformen & Currywurst: Bristol-Gäste „stehen“ aufs CFG

Artikelfoto

Die jungen Pioniere des neuen Bristol-Austausches des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums mit einigen ihrer Gastgeber vom CFG.

Sie gehen auf eine Schule, die nach Worten von Dr. Claudia Wissemann-Hartmann, der stellvertretenden Leiterin des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG), so schön ist, wie man sich spätestens nach den Filmen um Harry Potter oder von Rosamunde Pilcher klischeehaft eine ehrwürdige englische Schule vorstellt. Zwar protzt das Schulzentrum Süd statt mit Zuckerbäckerstil und Landschaftspark mit viel Beton, die erste Austauschgruppe von der Middle-School im südwest-englischen Bristol zeigte sich aber dennoch begeistert von ihrer Woche am Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG).

Von nach wie vor auf der Insel gepflegten Vorurteilen gegenüber den „Krauts“ war im Gespräch mit den Schülern von der anderen Seite des Kanals nichts herauszuhören. Die zwölf Austauschpioniere aus Bristol, die von zwei Lehrerinnen begleitet wurden, zeigten sich nicht nur davon angetan, dass am CFG keine Schuluniformen getragen werden. Zwei weitere Pluspunkte der englischen Gäste waren, dass am CFG nicht (täglich) bis in den späten Nachmittag hinein Schule ist sowie der Unterricht interaktiver als daheim ablaufe – das kann offensichtlich auch ein „Harry-Potter-Bau“ nicht wettmachen.

Untergebracht bei deutschen Gastfamilien lernten die Bristol-Gäste aber nicht nur das Schulleben am CFG kennen: Neben einem Empfang im Barmer Rathaus bot das von CFG-Lehrer Benedikt Goecke organisierte Programm natürlich auch Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten im Bergischen. Klar, dass dabei eine Schwebebahnfahrt ein Muss war, aber auch Besichtigungen der Firma Knipex und der Junior-Uni wurden absolviert. Weiterer Höhepunkt war ein Köln-Besuch, am Ende stand für die Gäste aus dem englischen Süd-Westen fest: Der neue Austausch mit dem Fuhlrott-Gymnasium ist eine prima Sache.

Und zwar eine, die den Gästen von der Insel auch durch den Magen ging: Die Currywurst verbuchten die Bristol-Schüler jedenfalls als kulinarischen Vorzug der Heimat ihrer neuen deutschen Partnerschule – zwar wird sich noch erweisen müssen, wie dem Gegenbesuch vom CFG Fish & Chips munden, der Austausch mit Bristol scheint jedoch beiden Seiten zu schmecken…