Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.05.2015, 18.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Missgeschick beim Einparken: In Schaufenster gefahren

Artikelfoto

Er wollte nach CW-Informationen nur eine Kleinigkeit im Autohaus Stratmann erledigen, dann wurde am Montag vergangener Woche, 27. April 2015, aber doch eine etwas größere „Angelegenheit“ daraus: Beim Einparken vor dem Autohaus in Unterkirchen 17 unterlief einem Senior gegen 13.30 Uhr nämlich ein Missgeschick, sodass er mit seinem Seat in die Schaufensterscheibe fuhr.

Der Schrecken bei dem Pkw-Fahrer und den Stratmann-Mitarbeitern war natürlich groß, die Folgen hielten sich jedoch zum Glück in Grenzen: Es wurde niemand verletzt und auch ein Neuwagen im Verkaufsraum des Dörper Autohauses wurde nicht beschädigt. Dennoch: Der Schaden an der Schaufensterscheibe und am Unfallfahrzeug belief sich insgesamt immerhin auf zirka 9.000 Euro.

Während der Glaser noch am selben Tag in Unterkirchen erwartet wurde, konnte der Unfallfahrer seinen Pkw direkt bei Stratmann zur Reparatur belassen – bequemer geht’s wohl kaum bei einem Unfall…