Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

13.05.2015, 11.01 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

CSC: U19-Mannschaft macht das Double perfekt

Artikelfoto

Die jubelnde U19 des CSC nach dem Sieg beim Kreispokal – nun hatten die Jungs von Sascha Hoter, Sascha Rieseberg und Daniel Hartmann erneut Grund zum Feiern. -Foto: privat

Die U19 des Cronenberger SC (CSC) hat ihrer großartigen Saison das Sahnehäubchen aufgesetzt: Nach dem Gewinn des Kreispokals (die CW berichtete) sicherten sich die Mannen von CSC-Trainer Sascha Hoter nun auch den Meistertitel in der Leistungsklasse. Mit einem 2:0-Erfolg (1:0) beim Verfolger SC Velbert machte die grün-weiße U19 das Double vorzeitig perfekt.

Die Vorzeichen vor dem „Endspiel“ beim Tabellenzweiten SC Velbert waren klar: Mit einem Fünf-Punkte-Vorsprung im Rücken benötigten die Hoter-Schützlinge in den letzten beiden Meisterschaftsspielen nur noch einen Punkt, um sich „die Schale“ zu sichern, während Velbert gewinnen musste, um seine Meisterschaftschance bis zum letzten Spieltag zu wahren. Entsprechend offensiv begann der SC, CSC-Keeper Lukas Hartmann hielt seinen Kasten jedoch sauber.

In der 37. Minute fiel dann das 1:0 für den CSC: Fatos Jefkay flankte aus vollem Lauf in die Mitte auf Nicolas Kaiser, der den Ball im Fünfmeterraum perfekt annahm und die Kugel nach einer Drehung um seinen Gegenspieler durch die „Hosenträger“ des Velberter Keepers zum umjubelten Führungstreffer einnetzte. Im zweiten Abschnitt sorgte ein Traumtor für die Entscheidung im Spiel und um die Meisterschaft: Gianluca Muzzi fasste sich aus 20 Metern Entfernung ein Herz und markierte mit einem Schuss in den Winkel das 2:0-Endergebnis.

Nach dem Abpfiff fielen sich die CSC-Spieler und ihr Betreuer-Team in die Arme und feierten das Double ausgelassen: „Meister und Pokalsieger – danke Jungs, es war eine super Saison“, gratulierte der scheidende Trainer Sascha Hoter seiner Mannschaft. Im letzten Saisonspiel am gestrigen Dienstag rundeten die A-Junioren von der Hauptstraße die Erfolgssaison endgültig ab: Gegen Union Velbert landeten sie einen 9:1-Heimsieg (1:1).

CSC-U19: Hartmann – Ellrich, Cakolli (C), Aid Hasan, Rieseberg – Eisenbach, Muzzi – Kaiser (Kakos/88.), Ottenbruch, Zoubae (Feußner/14.) – Jefkay (Kroll/76.)