Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.06.2015, 19.53 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

CSC: Nino Paland geht mit Kanone und als Fußballer des Jahres

Artikelfoto

Im Haus Eisenbach wurde in der vergangenen Woche neben Nino Paland (li.) auch Petrit Spahija ausgezeichnet: Für seine 21 Tore nahm der Stürmer des SSV 07 Sudberg die silberne Kanone entgegegen. -Foto: Odette Karbach

Auch wenn es mit der Meisterschaft in der Landesliga-Gruppe 1 nicht klappte und der Cronenberger SC (CSC) die Saison „nur“ als Fünfter abschloss, zumindest Nino Paland ging in der abgelaufenen Spielzeit nicht leer aus: Der Stürmer der Grün-Weißen holte die Torjäger-Kanone an die Hauptstraße.

Und zwar überlegen: Mit 32 Treffern ließ Nino Paland Robin Hilger vom SC Velbert, der mit 24 Toren zweitgefährlichster Schütze der Liga war, sowie Jose-Miguel Lopez Torres vom FC Remscheid (18) mit Abstand hinter sich. Der Top-Stürmer des CSC erhielt aus den Händen von Heinz-Werner Döring, dem Verkaufsleiter des Schuhhauses Klauser, aber nicht nur die goldene Torjägerkanone.

Paland wurde von „Fussball-Report“-Herausgeber Manfred Osenberg auch als Wuppertals Fußballer der Saison 2014/15 gekürt. Der 31-Jährige, auf dessen Konto mehr als die Hälfte der CSC-Tore in der abgelaufenen Spielzeit gingen, spielt bereits seit der Jugendzeit an der Hauptstraße.

Nino Paland, der seit 2013 für die Football Academy Germany tätig ist, verabschiedete sich mit der Top-Saison vom Sportclub.