Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.06.2015, 15.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: Fahrerflucht endete in einer Sackgasse am Mastweg

Artikelfoto

Von Remscheid nach Wuppertal führte am späten Mittwochabend, 17. Juni 2015, eine Verfolgungsjagd, die sich Unbekannte mit der Polizei lieferten. Am Mastweg kam für die Flüchtenden schließlich das Aus.

Zu der Polizei-Aktion kam es, als eine Streifenwagenbesatzung der Remscheider Polizei gegen 23 Uhr ein verdächtiges Fahrzeug an der Haddenbacher Straße in Hasten kontrollieren wollte. Der VW-Fahrer missachtete jedoch die Anhalte-Aufforderung der Polizei und gab Gas. Die anschließende Flucht führte über die Haddenbacher und Ronsdorfer Straße, den Neuplatzer Weg sowie die Kratzberger und Hastener Straße zum Mastweg.

Hier war schließlich Endstation – der VW-Fahrer war in eine Sackgasse eingebogen. Während sich der 22-jährige Beifahrer der Polizei stellte, setzte der Fahrer seine Flucht zunächst zu Fuß fort. Der 19-Jährige konnte jedoch später an seiner Wohnanschrift festgenommen werden. Die Ermittlungen ergaben, dass er keine Fahrerlaubnis besaß und zudem unter Drogeneinfluss stand.

Eine Blutprobe wurde entnommen und das Auto sichergestellt. Bei beiden Beteiligten fanden die Beamten zudem Betäubungsmittel. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet, zudem muss sich der 19-Jährige auf Anzeigen wegen zahlreicher Verkehrsverstöße gefasst machen.