Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.06.2015, 13.07 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Fried-Gesamtschule: Rekord-Abitur-Jahrgang verabschiedet

Artikelfoto

Zurecht stolz und in festlicher Abendgarderobe: In der Aula der Schule feierte der Abitur-Jahrgang der Erich-Fried-Gesamtschule ausgelassen den Schulabschluss. -Foto: privat

„Licht aus, Spot an“, hieß es Mitte Juni 2015 auch an der Erich-Fried-Gesamtschule (EFG): Für den Rekord-Abitur-Jahrgang mit 102 Abiturienten wurde der rote Teppich ausgerollt. Mit der feierlichen Zeugnisausgabe erhielten die Schülerinnen und Schüler den verdienten Lohn für ihre Anstrengungen der letzten Monate.

Dass der Jahrgang 2015 nicht nur zahlenmäßig „spitze“ war, sondern auch Qualität besaß, stellten die Absolventen bereits mit ihrem Motto unter Beweis: Unter der Überschrift „IlluminABI – Wissen ist Macht“ erzielte der EFG-Jahrgang 2015 aber auch die beste Durchschnittsnote seit Einführung des Zentralabiturs im Jahre 2007. Beratungslehrer Norbert Schröder und Oberstufenleiter Volker Hofmann konnten dabei 17 Schüler mit einem Einser-Abi ehren.

EFG-Leiter Reinhart Herfort stellte besonders heraus, dass für einen großen Teil der Schüler eine Laufbahn in der gymnasialen Oberstufe gar nicht vorgesehen war, denn: Ihre Grundschulzeit hatten viele „nur“ mit Real- beziehungsweise Hauptschul-Empfehlung beendet. Abgerundet wurde der festliche Abend durch ein großes Gala-Büfett in der Mensa der Schule und den anschließenden Ball in der festlich geschmückten Aula an der Blutfinke.