Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

13.08.2015, 16.31 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Minigolf-Turnier anders: Ein „Supa-Spaß“ im „Supagolf-Länd“

Artikelfoto

Nachdem „Supaknut“ und „Dokter Thomas “Anfang Juli ihr „Supagolf-Länd“ am Jung-Stilling-Weg 70 (Ecke Dürrweg) eröffneten (die CW berichtete) und sich mit den bisherigen Besucherzahlen und der Resonanz auf ihr Projekt zufrieden zeigten, warteten kürzlich gleich zwei tolle Events auf die Besucher.

Beim „Rittergolf“ ritten Supaknut und Dokter Thomas – stilecht in Kostümen und mit Steckenpferd – über ihr rund 3.000 Quadratmeter großes Gelände mit 18 Bahnen. Auf der anspruchsvollen Anlage mit authentischen Wuppertal-Aufbauten im Miniformat tummelten sich zahlreiche Gäste, teils sogar ebenfalls in Kostümen, und hatten nicht nur Spaß am Minigolfen. „Wir sind halt auch ein Freizeitpark mit Planschbecken für Kinder, Liegestühlen, Grillen und Gemütlichkeit“, erklärte Dokter Thomas, der das altbackene Minigolf mit dem neuen „Supagolf-Länd“ zum Event macht. Das Pächter-Duo kommt eben aus der Theaterszene und weiß genau, wie man Menschen unterhält.

Nach den Rittern stand ein Tag später ein neuerliches Turnier an: Hier ging es um den „goldenen Golfball auf Spax“. Diesen bekam der Spieler, der die niedrigste Schlagzahl auf dem Supagolf-Parcours benötigte. Auf Ehrlichkeit beim Zählen der Schläge wurde vertraut: „Denn wer beim Supa-Golf schummelt, sollte über sein Leben nachdenken“, meinte Dokter Thomas mit einem Augenzwinkern. Übrigens: Noch bis zum 23. August 2015 findet in der „utopiastadt“ an der Mirker Straße 48 die „Episode V, „Supagolf schlägt zurück“ statt.

Mehr Infos zum Supagolf gibt’s im Internet unter www.supagolf.de, das „Länd“ auf Küllenhahn ist telefonisch unter 0178 591 83 92
oder 0157 790 222 98 zu erreichen.