Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

09.09.2015, 14.14 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Flüchtlingshilfe: Mit Sachspenden bitte etwas gedulden!

Artikelfoto

Liebe CW-Leser, liebe Unterstützer des Cronenberger Flüchtlings-Bündnisses,

Ihre Hilfsbereitschaft ist überwältigend, auch das CW-Land gehört zum „hellen Teil“ Deutschlands! Daher gerät auch unsere Zwischen-Sammelstelle für Sachspenden inzwischen an die Kapazitätsgrenze – allen bisherigen Spenden ein großes Dankeschön dafür!

Wir sind aktuell dabei, die Sachspenden-Sammlung in geordnete Bahnen zu lenken und eine Räumlichkeit zu organisieren, in der die Spenden nicht nur gesammelt, sondern auch sortiert, gewaschen und dann an die Bedürftigen ausgegeben werden können. Wir bitten daher aktuell, keine weiteren Sachspenden zur CW-Geschäftsstelle zu bringen.

Sobald die betr. Räumlichkeit „am Start“ ist, werden wir an dieser Stelle und auf unserer – derzeit wegen zu vieler Klicks – zusammengebrochenen Online-Seite darüber berichten. Wir bitten um Verständnis und etwas Geduld – herzlichen Dank dafür,

Ihr Cronenberger Bündnis für Flüchtlinge, Ihr CW-Team

Wer Geldspenden für das Cronenberger Bündnis leisten, kann seine Unterstützung auf das Konto der Ev. Kirchengemeinde Küllenhahn, IBAN: DE67 3305 0000 0000 2432 20; BIC WUPSDE33XXX bei der Stadtsparkasse Wuppertal überweisen. Bitte das Stichwort: „Willkommen in Cronenberg“ nicht vergessen.

Wer sich als Helfer engagieren möchte, ist herzlich um eine E-Mail an info@cronenberger-woche.de gebeten. Das Bündnis wird in den kommenden eine Helfer-Liste zusammenstellen und sich mit allen Bereitwilligen in Verbindung setzen.

Wir bitten auch im Hinblick darauf um noch etwas Geduld. Näheres hierzu sowie zu der geplanten Bürger-Versammlung finden Sie hier in unserem vorhergehenden CW-Artikel.