Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

11.09.2015, 10.36 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Flüchtlingshilfe: Dank an die ESW-Engel in Orange

Artikelfoto

Auch kräftige Hände werden gebraucht: Boris Zenko, Peter Schmitz, Anfreas Wenger, Stefan Nass, Ömer Bulut und Carsten Melech von der ESW brachten einen AWG-Lkw voller Sachspenden von der CW zur neuen Kleiderkammer an der Küllenhahner Straße.

Als „Engel“ gelten sonst gelbe Pannenhelfer, aber diese orangefarbenen Mitarbeiter von Abfallwirtschaftsgesellschft (AWG) Wuppertal und des Eigenbetriebs Straßenreinigung Wuppertal (ESW) kann man getrost auch als „Helfer-Engel“ bezeichnen: Nachdem das „Cronenberger Bümndnis für Flüchtlinge“ bei AWG-Chef Wolfgang Herkenberg angeklopft und um tatkräftige Hilfe gebeten hatte, rückten am heutigen Freritagmorgen, 11. September 2015, ein ESW-Sextett mit einem AWG-Lkw an.

Carsten Melech und seine Männer spuckten in die Hände und verluden all die Sachspenden, welche in dieser Woche bei der CW für die Flüchtlinge auf Küllenhahn abgegeben worden waren, in den AWG-Laster – keine halbe Stunde dauerte es, schwupps, war die randvolle CW-Garage wieder leer. Klasse, denn die Hilfsbereitschaft im CW-Land ist derart beeindruckend groß, dass wir im wahrsten Sinne nicht mehr wussten, wohin mit all den Sachspenden.

Auch zur Spendenabgabe: Kleiderkammer geht an den Start

Diese Frage ist seit heute beantwortet: Um 15 Uhr öffnet die Kleiderkammer in einer Gewerbehalle, welche die Firma Urbinger dem Cronenberger Flüchtlingsbündnis auf dem Gelände des Rigi-Kulm-Centers an der Küllenhahner Straße 56 kurzfristig zur Verfügung gestellt hat (die CW berichtete). Hierhin brachten die orangefarbenen Engel von AWG und ESW nicht nur die Spenden aus der CW-Garage, hier können auch alle künftigen Spenden abgegeben werden.

Am heutigen Freitag hat die Kleiderkammer zur Spendenabgabe von 15 bis 18 Uhr und am morgigen Samstag, 12. September 2015, von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Die weiteren Öffnungszeiten in der kommenden Woche stehen noch nicht fest – bitte klicken Sie hierzu immer mal wieder die CW-Seite an, sobald Genaueres bekannt ist, werden wir an dieser Stelle dazu berichten – vielen Dank!

Kontaktmöglichkeit über neue Internetseite des Bündnisses

Übrigens: Seit gestern ist auch der Internet-Auftritt des Cronenberger Flüchtlings-Bündnisses online. Wer seine Mithilfe anbieten möchte oder Fragen hat, kann unter www.willkommen-in-cronenberg.de das entsprechende Kontaktformular nutzen – die Aktiven des Bündnisses melden sich dann so schnell es geht zurück.

Geldspenden für die Dörper Flüchtlingshilfe sind weiterhin auf das Konto der Ev. Kirchengemeinde Küllenhahn, IBAN: DE67 3305 0000 0000 2432 20; BIC WUPSDE33XXX bei der Stadtsparkasse Wuppertal erbeten. Bitte das Stichwort: „Willkommen in Cronenberg“ nicht vergessen.