Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

02.11.2015, 16.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: Einbrecher am Wochenende sehr aktiv

Artikelfoto

Symbolbild Einbruch - Foto: Jochen Tack

Während das Innenministerium im ersten Halbjahr 2015 in NRW einen rund 15-prozentigen Zuwachs auf mehr als 33.500 Einbrüche im Land verzeichnete, hielt sich die Zahl der Fälle in Cronenberg bislang in Grenzen. Zumal die dunkle Jahreszeit angebrochen ist, traten Einbrecher am vergangenen Wochenende allerdings ungewöhnlich oft im CW-Land in Erscheinung.

Allein drei Mal schlugen Unbekannte in der Zeit vom 31. Oktober bis zum 1. November 2015 in der Friedensstraße zu. Hier wurde in zwei freistehende Einfamilienhäuser sowie eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus eingebrochen. Während in einem Fall eine Tür offenbar nicht richtig verschlossen war, hebelten der oder die Täter in den beiden anderen Fällen die Terrassen- beziehungsweise die Balkontür auf. Bei allen drei Einbrüchen wurde Schmuck sowie Bargeld entwendet.

Über ein aufgehebeltes Bürofenster an der Rückseite des Gebäudes drangen Einbrecher zudem in der Nacht auf den 1. November in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Oberheidter Straße ein. Hier stahlen der oder die Täter ebenso Schmuck und Bargeld wie bei einem Wohungseinbruch an der oberen Cronenberger Straße. Dort war zuvor die Wohnungseingangstür brachial aufgehebelt worden.

Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei unter Telefon 0202-247 13 90 (Cronenberg) oder auch unter 0202-284-0 (Präsidium) entgegen. Unter diesen Nummern können auch Termine für kostenfreie Beratungen zum Einbruchsschutz vereinbart werden.