Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.11.2015, 13.18 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Amboß-Apotheke: Jetzt barrierefrei und mit Aktionstagen

Artikelfoto

Apotheker Markus Hausmann und Pflege-Expertin Cornelia Rüping (vorne) freuen sich auf Ihr Kommen zum Aktionstag, aber auch, um die Veränderungen in der Amboß-Apotheke kennenzulernen.

Wenn in dieser Woche auch noch die Rampe am neuen barrierefreien Nebeneingang, der gleich ums Eck des Haupteinganges eingebaut wurde, fertig ist, dann ist der Umbau der Amboß-Apotheke endgültig abgeschlossen. In den vergangenen Wochen hat Markus Hausmann seine Apotheke aber nicht nur barrierefrei zugänglich gemacht: Auch der Kosmetikbereich wurde vergrößert, der Bodenbelag ist neu, statt zwei gibt es nunmehr drei Kassen, die Tresen in blau, das Sitzmöbel in gelb – auch im Verkaufsbereich hat sich an der Hauptstraße 53 einiges verändert.

Damit seine Kunden die Veränderungen nicht erst kennenlernen, wenn es ein Rezept einzulösen gilt, lädt Markus Hausmann ein: Als Dankeschön für die Geduld in den letzten Wochen dürfen sich die Kunden der Amboß-Apotheke noch bis einschließlich Samstag, 28. November 2015, auf kleine Überraschungen und Präsente freuen. Zum Auftakt der Aktionstage bieten Markus Hausmann und sein Team zudem am morgigen Donnerstag einen Info-Nachmittag an.

Dieser wird ganz im Zeichen des Themas „Pflege“ stehen: Cornelia Rüping, Pflegedienstleiterin der Dörper Häuslichen Krankenpflege Behne, wird dabei zwischen 14 und 18.30 Uhr an der Hauptstraße 53 Fragen rund um die häusliche Pflege beantworten, Neuerungen bei den Betreuungsleistungen vorstellen oder auch erklären, was zu tun ist, um Pflegestufen zu erhalten. Rüping ist eine „1a-Ansprechpartnerin“ – schließlich wurde die Häusliche Krankenpflege Behne gerade erst wieder durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen mit der Bestnote „1“ bewertet.