Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.11.2015, 11.19 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey: RSC steht im Europacup-Achtelfinale

Artikelfoto

Legen bald wieder los: die Rollhockey-Löwen des RSC Cronenberg. -Foto: Archiv

Der RSC Cronenberg hat als einziger deutscher Rollhockey-Klub die Europacup-Vorrunde überstanden: Am gestrigen Samstagabend, 28. November 2015, unterlagen die RSC-Löwen zwar im CERS-Cup-Rückspiel beim RHC Uri mit 4:5 (1:2). Da das Team von RSC-Trainer Marc Berenbeck aber nach dem Hinspiel mit einem 8:3-Polster in die Schweiz gereist war, zog es dank des besseren Torverhältnisses ins Achtelfinale ein.

Hier kommt es nun knüppeldicke für die Cronenberger, denn nächster Gegner wird mit Sporting Lissabon kein geringerer als der letztjährige CERS-Cup-Sieger sein – eine kaum zu lösende Aufgabe für Marc Berenbeck und seine Mannen. Auch gegen die Portugiesen hat der RSC zunächst ein Heimspiel.

Der Leckerbissen gegen die Rollhockey-Asse des portugiesischen Renommiervereins steigt am 12. Dezember um 20 Uhr in der Alfred-Henckels-Halle an der Ringstraße. Mehr zum Uri-Spiel in der nächsten gedruckten Ausgabe der CW.