Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.12.2015, 15.39 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Gasgeruch: Feuerwehr sperrt Amboßstraße und Lindenallee

Artikelfoto

Update (16.42 Uhr):
Nach Angaben von Andreas Homm, dem stellvertretenden Chef der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg (FFC), sind alle Sperrungen wieder aufgehoben worden. Das Leck in der Gasleitung wurde provisorisch gesichert, sodass keine Gefahr mehr besteht.

Update (16.35 Uhr):
Vor allem aus Richtung Hahnerberg fließt der Verkehr in Richtung Ortsmitte derzeit sehr zäh, da die Einfahrt von der Hauptstraße in die Amboßstraße gesperrt ist. Das Leck befindet sich offenbar in der Baugrube in Höhe der Kreuzung Kemmannstraße/Lindenallee – daher ist hier die Durchfahrt in beide Richtungen gesperrt.

Zeitweise war auch die Weiterfahrt aus der Kemmannstraße in die Lindenallee nicht möglich. Da die Einfahrt von der Hauptstraße in die Kemmannstraße nicht gesperrt worden war, fuhren sich hier immer wieder Pkw fest – sie machten dann einfach kehrt und fuhren aus der Einbahnstraße entgegen der Fahrtrichtung wieder raus. Mittlerweile ist die Ausfahrt aber wieder möglich.

Wie lange die Arbeiten zur Behebung des Gas-Lecks andauern, steht noch nicht fest.

Erstmeldung:
Aktuell (18. Dezember 2015, 15.35 Uhr) gibt es im Bereich der Einmündung Hauptstraße/Amboßstraße sowie in der Lindenallee einen Feuerwehr-Einsatz.

Aufgrund von Gasgeruch ist die Einfahrt in die Amboßstraße derzeit gesperrt, nach Auskunft der Feuerwehr-Leitstelle ist auch die Lindenallee nicht befahrbar.