Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

29.12.2015, 15.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Südhöhenturnier: CSC gewinnt den Löhdorf-Cup 2015

Artikelfoto

Nachdem sie sich in der Zwischenrunden schwer taten, gewannen Trainer Markus Dönninghaus (re. hi.) und seine Mannen vom Cronenberger SC am Ende das Südhöhenturnier souverän. -Foto: Odette Karbach

Selbst der Titelverteidiger konnte den Favoriten beim 27. Südhöhenturnier des SSV 07 Sudberg nicht aufhalten: Zweimal musste der FSV Vohwinkel gegen den Cronenberger SC antreten – die Füchse sorgten zwar für den einzigen Punktverlust der Grün-Weißen beim 5:5 in der Vorrunde. Im Halbfinale in der Alfred-Henckels-Halle hatte der FSV dann allerdings keine Chance: Hier behielten die Cronenberger recht deutlich mit 3:1 die Oberhand.

Cronenberger SC besiegt im Finale Ronsdorf mit 8:2

Im Finale bekamen es die Dörper mit dem Südhöhen-Rivalen TSV 07 Ronsdorf zu tun: Dieser hatte sich in der Sudberg-Gruppe als Tabellenerster durchgesetzt, den SSV Germania 1900 mit 7:2 geschlagen und dem SSV 07 Sudberg ein 3:3 abgekämpft. Doch das Siebenmeterschießen gegen Grün-Weiß im Halbfinale hatte wohl zu viele Kräfte gekostet. Mit einem deutlichen 8:2 gewann der Cronenberger SC schließlich den Hans-Löhdorf-Pokal gegen den Rekordsieger.

Die gastgebenden Sudberger taten sich in der Vorrunde schwer, kamen aber zu den entscheidenden Siegen, sodass sie als Gruppendritter hinter Ronsdorf und dem einige Tage später in der Bayer-Sporthalle erfolgreichen ASV Wuppertal ins Viertelfinale einzogen. Dort war allerdings Vorjahressieger FSV Vohwinkel (2:5) Endstation. Keinen einzigen Punkt holte in der Vorrunde der SSV Germania 1900, der am zweiten Turniertag sogar das Spiel um die „Goldene Ananas“ gegen den TSV Beyenburg mit 1:3 verlor.

Taudien-Cup: Aus für CSC und SSV nach der Vorrunde

Wenig erfolgreich lief es für den Cronenberger SC auch wenige Tage später beim Günter-Taudien-Gedächtnis-Turnier des SV Bayer Wuppertal: Am vergangenen Wochenende setzte es in der Vorrunde nicht nur eine 2:3-Niederlage gegen den FSV Vohwinkel, sondern auch eine 0:3-Pleite gegen Grün-Weiß Wuppertal. Da halfen auch die Siege gegen den Gastgeber (3:0), den Dabringhauser TV (4:2) und im Dörper Derby gegen den SSV 07 Sudberg (5:1) nichts, beide Mannschaften aus dem CW-Land mussten bereits nach der Vorrunde die Segel streichen.