Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

12.02.2016, 12.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Südstadt: Räuber-Trio nach Überfall festgenommen

Artikelfoto

Drei mutmaßliche Räuber konnte die Polizei am Mittwoch, 10. Februar 2016, in der Südstadt festnehmen. Die Männer hatten zuvor in einer Wohnung an der Kölner Straße einen bewaffneten Raubüberfall verübt.

Gegen 0.45 Uhr drangen zwei maskierte Täter in die Wohnung eines 35-Jährigen ein und bedrohten ihn mit einer Schusswaffe. Während einer der Täter den Südstädter mit der Waffe „in Schach hielt”, durchsuchte der zweite die Wohnung nach Wertgegenständen. Mit diversen Elektronikgeräten und Mobiltelefonen traten die Räuber schließlich die Flucht an.

Im Rahmen der Fahndung kontrollierte die Polizei an der Bahnhofstraße auch ein Taxi, in dem drei Männer saßen. Damit bewiesen die Beamten einen guten Riecher: Auf zwei der Insassen passten nicht nur die Personenbeschreibungen. Im Taxi fand sich auch die Beute aus dem Raub in der Kölner Straße. Die drei Männer im Alter von 27, 30 und 31 Jahren, die allesamt polizeibekannt sind, wurden festgenommen.

Während sich die zwei mutmaßlichen Haupttäter nicht zu dem Tatvorwurf äußerten, räumte der 27-Jährige während der Vernehmung ein, während des Raubüberfalls „Schmiere“ gestanden zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde das Trio gestern dem Haftrichter vorgeführt.