Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.02.2016, 09.53 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kleiderhalle: Sachspenden und Umzugshelfer benötigt

Artikelfoto

Zwar hat sich die Kleiderkammer des Flüchtlingsbündnisses „Willkommen in Cronenberg“ zwischenzeitlich am neuen Standort in der Hastener Straße 4 eingerichtet (die CW berichtete). Noch nicht alle Sachspenden aus der bisherigen Halle an der Küllenhahner Straße wurden jedoch an den neuen Standort verbracht – auf dem Belzer-Gelände war dafür bislang schlicht noch kein Platz bereitgestellt worden.

Nun ist es aber soweit: Bis zum Ende der Woche werden die restlichen Paletten mit Sachspenden von der Küllenhahner Straße in die Hastener Straße transportiert. Einiges an Kleinteilen kann bei dem Umzug „in einem Rutsch“ jedoch nicht mitgenommen werden, weshalb „Willkommen in Cronenberg“ für den kommenden Samstag, 27. Februar 2015, um Mithilfe bittet.

Wer Zeit hat, möchte um 9 Uhr zur bisherigen Kleiderhalle an der Küllenhahner Straße 56 kommen: Hier gilt es dann noch Decken, restliche Kartons sowie Kinderwagen, Kinderstühlchen und weitere Sachspenden zum neuen Standort in der Hastener Straße zu transportieren.

Spendenaufruf: Kleiderkammer benötigt Badelatschen und Schlaf-Bekleidung

Nach der Ankunft und Einkleidung von rund 150 neuen Flüchtlingen in der Landesunterkunft auf dem Belzer-Gelände (die CW berichtete ebenfalls), sind in den Regalen der Kleiderkammer auch wieder einige Lücken entstanden. Für folgende Artikel bittet „Willkommen in Cronenberg“ daher aktuell um Sachspenden:

Badelatschen (für Damen und Herren in allen Größen),
Schlaf-Bekleidung (ebenso für Damen und Herren, aber auch für Kinder ab Gr. 104).

Die Annahme von Sachspenden in der neuen Kleiderkammer an der Hastener Straße 4 ist derzeit montags und donnerstags zwischen 11 und 17 Uhr. Mehr Infos zu der kommenden Umzugs-Aktion sowie zu Kleiderspenden sind unter Telefon 01 76-53 05 24 14 (Weinberg) oder unter 01 71-89 19 326 (Fuchs) erhältlich.

Neuigkeiten zur Arbeit des Dörper Flüchtlings-Bündnisses gibt es auch stets aktualisiert via Internet unter www.willkommen-in-cronenberg.de.